-- Anzeige --

Schottischer Wasserstoff für Bayern

Bisher bekannt für die Ölindustrie, entwickelt sich Aberdeen nun zur Wasserstoff-Hochburg
© Foto: abzee / Getty Images / iStock

Bayerns Wirtschaftsminister Aiwanger ist nach Schottland gereist und bringt eine gemeinsam mit der Regierung in Glasgow verabschiedete Absichtserklärung mit: Der Freistaat bezieht Wasserstoff auf Schottland und liefert im Gegenzug Technologie.


Datum:
15.06.2022
Autor:
Janis Leonhardt/Stefanie Schuhmacher/dpa
Lesezeit: 
1 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Bayern will bis Ende der 2020er Jahre grünen Wasserstoff aus Schottland importieren. Das kündigte Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) am Dienstag bei einem Besuch im schottischen Wasserstoff-Standort Aberdeen an. Schottland berge das Potenzial, 25 Prozent der europäischen Windenergie zu erzeugen und wolle daher massiv in die Wasserstoffproduktion einsteigen, sagte Aiwanger. Die Hafenstadt Aberdeen war bisher vor allem als Metropole der britischen Ölindustrie bekannt.

Zukünftige Partner

„Ich bin überzeugt, dass dies ein erfolgversprechender Weg ist und wir ein gutes Energie-Partnerland für Bayern gefunden haben”, sagte der bayerische Politiker, der die Bereitstellung von Technologie aus Bayern im Gegenzug für den Wasserstoff aus Schottland erwägt. Am Montag hatte er mit der Regierung in Glasgow eine Absichtserklärung für eine bayerisch-schottische Wasserstoff-Partnerschaft unterzeichnet, die auch die Frage von Wasserstoff-Transport via Pipeline behandelt.

An der Spitze einer Delegation mit Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik reiste Aiwanger im Anschluss an den Besuch nach Norwegen weiter. (dpa/jl/ste)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.