-- Anzeige --

Schwerpunkt-Kontrollen im März: BAG prüft 1600 Fahrzeuge

Regelmäßig finden im Bundesgebiet Kontrollen im Lkw-Verkehr statt, immer wieder stoßen die Behörden auf Mängel
© Foto: Sven Kaestner/AP Photo/dpa/picture-alliance

Technische Mängel sowie Verstöße bei Kabotage und Ruhezeiten kontrollierte die Behörde an drei Terminen schwerpunktmäßig. Die entstandenen Sicherheitsleistungen liegen bei über 95.000 Euro.


Datum:
13.04.2022
Autor:
Janis Leonhardt/Stefanie Schuhmacher
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Das Bundesamt für Güterkraftverkehr (BAG) führte im März bundesweit Schwerpunktkontrollen zu Verstößen gegen Kabotagebestimmungen, Ruhezeiten und technische Vorgaben durch. An drei verschiedenen Terminen kontrollierte das BAG an bis zu 31 Stellen, die laut Pressemitteilung auf Basis von Erfahrungen und Anregungen aus dem Kontrolldienst ausgewählt wurden.

Zwischen 111 und 165 Kontrollkräfte des Straßen- und Mautkontrolldienstes waren bei den Kontrollen im Einsatz, so das BAG. Sie überprüften die Einhaltung der Kabotagebestimmungen und der wöchentlichen Ruhezeit. Ein Fokus lag außerdem auf den „Technischen Unterwegskontrollen“, bei denen die Einhaltung technischer Vorgaben für die Lkw, etwa zur Ladungssicherung, geprüft wird.

Ermittelte Verstöße

1683 Fahrzeuge wurden an den Kontrollterminen geprüft. In den meisten Fällen kontrollierte das BAG, ob die Lkw die Kabotagebestimmungen einhielten – fast immer taten sie das: Von 1517 in diesem Bereich kontrollierten Fahrzeugen verstießen lediglich 44 gegen bestehende Vorschriften. Weitere Verstöße gab es beim Verbringen der wöchentlichen Ruhezeit im Fahrzeug (das betraf 48 Fahrer) und aufgrund von technischen Mängeln (bei 13 Lkw).

Insgesamt vereinnahmte das BAG circa 95.450 Euro an Sicherheitsleistungen und kündigte an, die Schwerpunktkontrollen im laufenden Jahr fortzusetzen. (jl/ste)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.