-- Anzeige --

Kraftstoff HVO wird in Deutschland zugelassen

Grüne Zapfpistole wird in Auto gesteckt
HVO soll künftig frei an Tankstellen verfügbar sein
© Foto: Guillem de Balanzo / iStock

Der Druck der Branche hat sich wohl bewährt: Wie die VerkehrsRundschau erfuhr, soll der Dieselersatz HVO in Deutschland als Reinkraftstoff zugelassen werden.


Datum:
01.03.2023
Autor:
Fabian Faehrmann
Lesezeit:
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Noch vor wenigen Wochen hatte ein breites Bündnis aus Verbänden, Herstellern und weiteren Branchenvertretern die Zulassung von HVO in Deutschland gefordert. Der Dieselersatz, der auf Abfall- und Reststoffen basiert, kann den Herstellern zufolge bis zu 90 Prozent CO2 einsparen. Bislang hatte das Bundesumweltministerium die Zulassung abgelehnt; das Bundesverkehrsministerium hatte sich dagegen für die Zulassung von HVO ausgesprochen.

Nun hat man sich auf Regierungsebene wohl doch auf einen Weg einigen können: Wie es in einem Schreiben des DSLV-Bundesverbandes heißt, wurde aus Regierungskreisen öffentlich, dass sich die Koalitionsparteien auf eine Erweiterung des Rechtsrahmens für die Zulassung von reinen Biokraftstoffen verständigen konnten. Demnach würde HVO 100 in Deutschland zugelassen werden. Die 10. Bundesimmissionsschutzverordnung soll entsprechend ergänzt werden, sodass der Dieselersatz als Reinkraftstoff an öffentlichen Tankstellen und an Betriebstankstellen angeboten werden kann. Unklar ist aber noch, wann die Anpassung genau erfolgen soll.

HVO teurer als Diesel?

Zuletzt hatte es das Bundesumweltministerium verlauten lassen, dass sich die Bundesimmissionsschutzverordnung in der Überarbeitung befinde und eine Umsetzung vor Ende 2024 nicht realistisch sei. Allerdings, so heißt es im Schreiben des DSLV, soll die Verordnung lediglich ergänzt werden, weshalb sich einige eine frühere Zulassung erhoffen. 

Unklar ist indes, wie HVO als Reinkraftstoff künftig besteuert werden soll. Den Produzenten zufolge ist der Kraftstoff generell rund 15 Cent teurer als herkömmlicher Diesel. Steuerliche Anreize aufgrund der geringeren CO2-Emissionen könnten den Befürwortern zufolge eine gute Nachfrage nach HVO ermöglichen.


-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.