-- Anzeige --

Motivationsschreiben: Was es bei der Bewerbung zu beachten gibt

Eine Person schreibt einen Text auf ihrem Laptop
Die Inhalte eines Motivationsschreibens sollten möglichst individuell und authentisch sein 
© Foto: fizkes/stock.adobe.com

Motivationsschreiben können bei Bewerbungen für Studienplätze im Logistikbereich wichtig sein. Vor allem private Hochschulen wie die International School of Management wollen so ihre Bewerber vorab besser kennenlernen. Was ist also beim Schreiben eines Motivationsschreibens zu beachten?


Datum:
27.06.2023
Autor:
Katharina Gruber
Lesezeit:
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Studienplätze im Fachbereich Logistik sind vor allem im Master an der International School of Management (ISM) schon immer beliebt. Am Bewerbungsverfahren für das Studienangebot habe sich deshalb auch nicht viel verändert: „Die Wege, um sich zu bewerben haben sich allerdings weiterentwickelt. Sie sind vereinfacht und vor allem digital“, sagt Maxie Strate, Head of Marketing & Sales. An der Relevanz eines Motivationsschreibens hält die private Hochschule jedoch fest und das habe gute Gründe. Für die Hochschule aber auch für die Bewerber selbst. Diese haben laut Maxie Strate so die Möglichkeit, sich beim Schreiben noch einmal intensiver mit ihrer Wahl des Studiengangs, den eigenen Fähigkeiten und eben der eigenen Motivation auseinander zu setzen. Die Hochschule nutzt das Motivationsschreiben in Verbindung mit den zusätzlich eingereichten Unterlagen, wie dem Lebenslauf und Zeugnissen, um die Bewerber in einem ersten Schritt besser kennen zu lernen. „Schulnoten sind bei der Auswahl unserer Studenten zweitrangig. Mehr Wert legen wir aber auf ein authentisches und individuelles Motivationsschreiben. Als Hochschule haben wir so auch die Möglichkeit uns vor dem ersten persönlichen Gespräch besser auf den Bewerber einzustellen und gezielter Informationen zu erfragen“, sagt Maxie Strate. 

Wie schreibt man ein Motivationsschreiben?

In einem Motivationsschreiben stehen im Gegensatz zu einem Anschreiben die individuellen und persönlichen Interessen im Vordergrund. Ziele, Motivation und Beweggründe der Bewerbung sollten in diesem Schreiben ausführlich dargelegt werden. Als Einstieg empfiehlt es sich also die Gründe für die Wahl des Studiengangs und der Hochschule zu erläutern. Auch die eigenen beruflichen Ziele und die bisherigen Erfahrungen wie Praktika spielen eine entscheidende Rolle. Im besten Fall kann man so einen Zusammenhang zwischen den eigenen Interessen und Stärken und den Lerninhalten der Ausbildung herstellen. "Für uns ist Authentizität das Wichtigste. Wir erleben die Bewerber ja dann im zweiten Schritt auch im persönlichen Gespräch und haben dadurch die Möglichkeit gewisse Punkte abzugleichen und noch einmal spezifischer nachzufragen", erzählt Maxie Strate. Standard-Floskeln aus beispielsweise Vorlagen aus dem Internet sind also ein absolutes No-Go.

Wie lange sollte ein Motivationsschreiben sein?

Was den Umfang des Motivationsschreibens betrifft, gibt es meist keine konkreten Vorgaben. Generell wird empfohlen, dass das Schreiben eine bis maximal zwei DIN A4-Seiten umfasst. "Jeder Bewerber ist anders und das ist gerade das Entscheidende in diesem Teil der Bewerbung. Durch eine freie Gestaltung des Motivationsschreibens können wir einen besseren und individuellen Einblick in die Pläne und Entscheidungen des Kandidaten bekommen. Einen Roman erwarten wir aber nicht", so Strate. Ein zu langes Schreiben, welches über zwei Seiten hinausgeht, kann tatsächlich einen schlechten Eindruck machen, da es durch zu ausführliche und blumige Formulierungen meist an Authentizität verliert. Ein zu kurzes Schreiben erweckt den Anschein, dass man sich nicht ausreichend mit den Anforderungen der Stelle oder des Studienplatzes auseinandergesetzt hat oder nicht genügend Interesse zeigt. "Das Motivationsschreiben zählt für uns als erster persönlicher Eindruck. Wichtig ist deshalb, dass die Bewerber bei sich bleiben und das Schreiben auch als Chance sehen, sich im Vorfeld schon einmal zu präsentieren", fasst Maxie Strate zusammen. 


6 Tipps für ein gutes Motivationsschreiben

Diese Punkte sind inhaltlich wichtig:

  • persönliche Interessen und Fähigkeiten 
  • Gründe für die Wahl des Studiengangs und der Hochschule 
  • bisherigen Erfahrungen wie Praktika
  • Zusammenhang zwischen den eigenen Interessen und den Lerninhalten 

Das gibt es formell zu beachten: 

  • Umfang von einer bis maximal zwei DIN A4-Seiten
  • freie Gestaltung sorgt für individuellen Eindruck 


-- Anzeige --
-- Anzeige --

Sie sind noch kein VerkehrsRundschau-Abonnent und neugierig?

Testen Sie unser Profiportal VerkehrsRundschau Plus unverbindlich zwei Monate lang. Das Kennenlern-Abo läuft automatisch aus.


ARTIKEL TEILEN MIT




-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.