-- Anzeige --

Azubi-Gehalt in der Transportbranche untersucht

Während Auszubildende der Transport- und Logistikbranche laut der Untersuchung im ersten Jahr um die 900 Euro im Monat erhalten, steigt ihr Gehalt im dritten Ausbildungsjahr auf etwas über 1000 Euro (Symbolbild)
© Foto:  Robert Kneschke/stock.adobe.com

In einem von der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung veröffentlichen jährlichen Ranking der Ausbildungsvergütungen befindet sich das private Verkehrsgewerbe im Mittelfeld der 20 untersuchten Tarifbranchen.


Datum:
13.07.2022
Autor:
Marie Christin Wiens / dpa
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

So liegen die tarifvertraglichen Ausbildungsvergütungen in der Branche laut dem Ranking bei 890 bis 900 Euro pro Monat im ersten Jahr. Insgesamt neun der Tarifbranchen bezahlen ihren Auszubildenden im ersten Jahr zwischen 800 und 1000 Euro im Monat. Dazu zählen unter anderem auch die Textilindustrie und der Einzelhandel.

Große Unterschiede

Die Unterschiede bei der tariflichen Bezahlung von Auszubildenden sind laut der Untersuchung nach wie vor groß. „Die aktuellen tarifvertraglichen Ausbildungsvergütungen werden in der Regel im Rahmen der allgemeinen Tarifverhandlungen verhandelt“, erklärt der Leiter des WSI-Tarifarchivs, Prof. Dr. Thorsten Schulten. „Damit hängen sie auch mit der Verhandlungsposition der jeweiligen Gewerkschaft zusammen, die von Branche zu Branche sehr unterschiedlich ist.“ 

Im dritten Jahr knapp über 1000 Euro

Dabei hängt der Verdienst nicht nur von der Branche, sondern auch von der Region ab. Wobei im privaten Verkehrsgewerbe zwischen Ost (Brandenburg) und West (NRW) bei den untersuchten Tarifen in den drei Ausbildungsjahren ein Unterschied zwischen 10 und maximal 40 Euro pro Monat besteht. Im dritten Jahr erhalten die Auszubildenden so zwischen 1020 und 1060 Euro.

Andere Branchen mit höheren und niedrigeren Löhnen

Die niedrigsten Ausbildungsvergütungen mit Beträgen von zum Teil deutlich unter 800 Euro im Monat finden sich der Studie zufolge in der Landwirtschaft, dem Backhandwerk, der Floristik und dem Friseurhandwerk. Ausbildungsvergütungen von mehr als 1000 Euro gibt es im ersten Lehrjahr etwa in der Pflege, im Versicherungsgewerbe, der chemischen Industrie, im Bankgewerbe oder bei der Deutschen Bahn. (mwi/dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.