-- Anzeige --

Warnstreiks bei Logistikfirma DHL Home Delivery

Der Warnstreik in den Logistkzentren begann um sechs Uhr und soll um 22 Uhr enden (Symbolbild)
© Foto: Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/picture-alliance

Rund 150 Beschäftigte von DHL Home Delivery haben an den Standorten in Staufenberg und Braunschweig vorübergehend die Arbeit niedergelegt.


Datum:
02.06.2022
Autor:
Marie Christin Wiens / dpa
Lesezeit: 
1 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der eintägige Warnstreik in den Logistikzentren begann am Donnerstag um sechs Uhr und soll gegen 22 Uhr enden. Am Standort Staufenberg im Landkreis Göttingen hätten sich über 50 Beschäftigte beteiligt, darunter auch Führungskräfte, sagte ein Verdi-Sprecher. Die Leiharbeiter seien nach Hause geschickt worden. „Die Leute sind stinksauer“, sagte er. In Braunschweig beteiligten sich rund 100 Menschen am Warnstreik.

Mehr Geld und Entgelte in Tarifrunde gefordert

Die Aktionen dienen der Durchsetzung der Forderungen der Gewerkschaft in der aktuellen Tarifrunde. Verdi verlangt für die Mitglieder monatlich 75 Euro mehr und eine zusätzliche Erhöhung der Entgelte um acht Prozent. Der Arbeitgeber legte auch in der zweiten Verhandlungsrunde am Dienstag und Mittwoch nach Angaben von Verdi kein Angebot vor.

DHL Home Delivery ist ein Tochterunternehmen der Deutschen Post DHL mit 1400 Beschäftigten. Die Deutsche Post erwirtschaftete im vergangenen Jahr einen Rekordgewinn von fast acht Milliarden Euro.

„Die Stundenlöhne liegen bei den Lagerarbeitern unter dem zukünftigen Mindestlohn von zwölf Euro. Dazu kommen die Preissteigerungen der letzten Monate. Die Forderungen sind absolut berechtigt“, sagte der Landesfachbereichsleiter Post, Spedition und Logistik bei Verdi Niedersachsen-Bremen, Thomas Warner. (mwi/dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.