-- Anzeige --

Verkehrsexperten von CDU und CSU tagen in Schwerin

© Foto: Focke Strangmann/ dapd

Reformpläne des Bundes: Die Verkehrsexperten von CDU und CSU beraten heute in Schwerin über die Zukunft von Häfen und Wasserstraßen


Datum:
09.05.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Schwerin. Die Verkehrsexperten von CDU und CSU beraten heute in Schwerin über die Zukunft von Häfen und Wasserstraßen. Kleinere Häfen fürchten, künftig keine Förderung mehr zu bekommen. Verkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) hatte angekündigt, künftig nur noch Häfen mit jährlich mindestens 50 Millionen Tonnen Umschlag zu unterstützen. Die norddeutschen Bundesländer sind geschlossen gegen diese Pläne. In Mecklenburg-Vorpommern erreichen nicht einmal alle Häfen zusammen die vorgeschlagene Grenze von 50 Millionen Tonnen.

Auch bei den Binnen-Wasserstraßen will Ramsauer die Mittel auf wichtige Schiffahrtsrouten konzentrieren. Flüsse und Kanäle, auf denen im wesentlichen Touristenboote unterwegs sind, sollen weitgehend sich selbst überlassen bleiben.

An dem Treffen nehmen Verkehrsexperten der Union aus Bund und Ländern teil. Das teilte der Verkehrsexperte der CDU-Landtagsfraktion in Mecklenburg-Vorpommern, Egbert Liskow, mit. (dpa) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.