-- Anzeige --

Niedrigwasser im Rhein behindert weiter Schifffahrt

Mehr Schiffe mit weniger Ladung unterwegs: Schmelzwasser bleibt dieses Jahr aus


Datum:
04.05.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Karlsruhe. Die Rheinschiffe können wegen des Niedrigwassers nur noch einen Teil ihrer Laderäume befüllen. Deshalb sind nach Angaben des Karlsruher Hafenmeisters Bernd Ertel zur Zeit mehr Schiffe auf dem Fluss unterwegs, um die Frachten zu transportieren. Der Pegel Maxau bei Karlsruhe schwanke zurzeit zwischen 3,50 und 3,70 Metern. So niedrig sei der Stand um diese Jahreszeit nur zweimal in den vergangenen 20 Jahren gewesen, sagte Ertel. „Jetzt sollte eigentlich Schneeschmelze sein. In anderen Jahren hatten wir um diese Zeit Hochwasser."

Am Pegel Kaub in Rheinland-Pfalz, dessen Standort laut Experten für die Schifffahrt als Nadelöhr gilt, betrug der Wasserstand nach Angaben der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes am Mittwochmittag noch 87 Zentimeter - Tendenz fallend. Normal sind knapp 2,30 Meter. Und nur bis 80 Zentimeter ist hier eine Fahrrinnentiefe von 1,90 Meter garantiert.

Das Niedrigwasser macht der Rheinschifffahrt schon seit gut zwei Wochen zu schaffen. Den Grund dafür sehen Experten der Bundesanstalt für Gewässerkunde (BfG) in einem extremen Tauwetter, das auch im hohen Mittelgebirge und den Alpen den Schnee zu schnell hat schmelzen lassen. Diese Reserven seien fast aufgebraucht. Hinzu kommt eine „ungewöhnlich trockene und warme Witterung", hieß es im BfG-Bericht. (dpa) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.