-- Anzeige --

Usedom-Brücke Wolgast: Einspurig ab 1. September

Die Usedom-Brücke in Wolgast wird die nächsten Wochen nur einspurig befahrbar sein
© Foto: tane-mahuta/ iStock

Wie das zuständige Landesamt für Straßenbau am Dienstag mitteilte, wird der Verkehr auf der Bundesstraße 111 von und zur Insel Usedom ab Donnerstag bis Anfang November nur einspurig mit Bauampel möglich sein.


Datum:
30.08.2022
Autor:
Stefanie Schuhmacher/ dpa
Lesezeit:
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Sanierung der Peene-Klappbrücke in Wolgast (Vorpommern-Greifswald) sorgt ab Donnerstag, 1. September erneut für Staugefahr.

Wie das zuständige Landesamt für Straßenbau am Dienstag, 30. August, mitteilte, wird der Verkehr auf der Bundesstraße 111 von und zur Insel Usedom ab Donnerstag, 1. September, bis Anfang November nur einspurig mit Bauampel möglich sein. Grund sind unter anderem Arbeiten an Übergangskonstruktionen der Teilbrücken.

Die B111 ist die einzige Straßenzufahrt zur zweitgrößten Insel Deutschlands von Norden. Von Süden können Fahrer über die B110 bei Anklam und die Zecheriner Brücke rollen. Die Brückenreparaturen in Wolgast wurden zu Jahresbeginn 2022 gestartet und sollen laut Plan mit Rücksicht auf den Tourismus über 18 Monate laufen. Der Verkehr werde zu den Haupttourismuszeiten - wie im Sommer - zweispurig gewährleistet. Die Kosten waren mit rund 5,7 Millionen Euro angegeben worden.

Die einspurige Verkehrsführung hatte in der Vergangenheit allerdings immer wieder für kilometerlange Staus in Wolgast und auf der Urlaubsinsel gesorgt. Der Bahnverkehr über die Brücke soll vom 12. bis 16. September auch ganz eingestellt und durch Busse ersetzt werden.

Bei Anklam soll es auch auf der Ortsumgehung der B109 eine Baustelle geben, so dass nur eine Fahrspur genutzt werden kann. Vom 30. August bis 20. September soll ein Abwasserkanal auf der Ortsumgehung auf rund zwei Kilometern Länge erneuert werden. Dazu werden Bauampeln aufgestellt.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.