-- Anzeige --

Nachgefragt: Fokus auf der Güterbahn

Dirk Flege, Geschäftsführer Allianz pro Schiene e. V. 
© Foto: Allianz pro Schiene

Kürzlich stellte der Vizepräsident von Pro Mobilität e. V., BGL-Vorstandssprecher Prof. Engelhardt, die Studie "Faktencheck Güterverkehr" vor. Eine der Aussagen betraf den schlechten bauliche Zustand ...

-- Anzeige --

Kürzlich stellte der Vizepräsident von Pro Mobilität e. V., BGL-Vorstandssprecher Prof. Engelhardt, die Studie "Faktencheck Güterverkehr" vor. Eine der Aussagen betraf den schlechten bauliche Zustand von Straße und Schiene. Was muss passieren?

Generell muss mehr in die Verkehrsinfrastruktur investiert werden - egal, ob Straße oder Schiene. Bei der Schiene sollte der Bund darüber hinaus die Investitionen für den Neu- und Ausbau auf mindestens drei Milliarden Euro pro Jahr erhöhen. Für den Schienengüterverkehr sollten vor allem Umleitungsstrecken und Grenzübergänge elektrifiziert werden, damit im Falle von Baustellen und Störungen Umfahrungen möglich sind. Auch sollte der Bund im Planungsrecht verankern, dass neue aufkommensstarke Industrie- und Logistikstandorte nur mit Gleisanschluss genehmigt werden dürfen. Die Vorschläge für Planungs- und Baubeschleunigung sollten bald auf dem Tisch…

Dieser Inhalt gehört zu
Als VerkehrsRundschau-Abonnent haben Sie kostenfreien Zugriff.

VerkehrsRundschau plus ist DAS Profiportal für Transport, Logistik & Spedition. Mehr Infos finden Sie hier!
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.