-- Anzeige --

Le Havre startet Projekt "RoRo Max" für PKW-Umschlag

Le Havre möchte einer Referenz im europäischen PKW-Umschlag werden
© Foto: Le Havre Port

Bis 2015 sollen mittels der geplanten Anlage pro Jahr 500 000 Neufahrzeuge bewegt werden


Datum:
14.06.2011
Autor:
Stefanie Nonnenmann
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Paris. Der Grand Port Maritime du Havre und seine Partner haben letzte Woche den Startschuss gegeben für das Projekt "RoRo Max". Ziel ist, den an der Seine-Mündung gelegenen zweitgrössten französischen Seehafen zu einer Referenz im europäischen PKW-Umschlag zu machen.

Bis 2015 sollen mittels der geplanten Anlage pro Jahr 500.000 Neufahrzeuge bewegt werden. Das dafür vorgesehene Gelände werde auf 100 Hektar ausgelegt, heisst es in einer Mitteilung des Hafens.

Vier Arbeitsgruppen sollen bis Ende kommenden Jahres die Vorbereitungen für das Projekt abgeschlossen haben. Ein Datum für die faktische Inbetriebnahme der RoRo-Anlage wurde noch nicht festgelegt. (jb)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.