-- Anzeige --

Initiative „Die Wirtschaftsmacher“ begrüßt neue Mitglieder

Diese fünf Unternehmen sind nun auch Teil der Initiative "Die Wirtschaftsmacher"
© Foto: Die Wirtschaftsmacher

Fünf neue Unternehmen engagieren sich für die Initiative, an der auch die VerkehrsRundschau beteiligt ist. Mit dabei sind zwei Rückkehrer.


Datum:
01.04.2022
Autor:
Stephanie Noll
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Bremen. Airbus, Havi, Inform, Mobile Easykey und NeoCargo – das sind die Namen der Logistikunternehmen, die sich künftig „Wirtschaftsmacher“ nennen dürfen. Airbus – das mit 130.000 Beschäftigten größte Luft- und Raumfahrtunternehmen in Europa – gehörte bereits bis Ende 2020 zur Initiative und ist nach einem Jahr Pause wieder mit dabei. Gleiches gilt für den internationalen Logistikdienstleister Havi, der unter anderem in der Belieferung der Systemgastronomie aktiv ist. „Wir freuen uns sehr, dass wir zwei bekannte Marken wieder bei uns begrüßen dürfen“, sagte Wirtschaftsmacher-Sprecherin Frauke Heistermann über die beiden Rückkehrer.

Digitalunternehmen gut vertreten

Da die Logistik hat in Sachen Digitalisierung ein großes Potenzial habe, zeigt sich die Initiative erfreut, dass vor allem Software-Unternehmen bei den Wirtschaftsmachern gut vertreten seien. Mit Inform reihe sich nun ein weiterer bekannter Player in die Liste der „Mitmacher“ ein. Das 1969 gegründete Unternehmen beschäftigt über 850 Mitarbeitende und entwickelt und vertreibt „Software für intelligente und schnelle Entscheidungen“.

Auch NeoCargo setzt auf Digitalisierung. Das Start-up versteht sich als „neutrale digitale Vernetzungsplattform für den mittelständischen Spediteur“. Ziel sei es, verschiedene Transportmanagement-Systeme miteinander zu verknüpfen und so einen effizienten Datenfluss zu ermöglichen. Auch bei Mobile Easykey, einer Lösung der Domnick + Müller GmbH + Co. KG, geht es um Effizienz - um die Effizienz der Flurförderzeug-Flotte. Mit einem speziell entwickelten Sensor werden Daten zum Nutzungsverhalten, zu Erschütterungen sowie zum Ladestatus der Batterie erhoben und ausgewertet. Das ganzheitliche System soll die Lebensdauer der Fahrzeuge verlängern und die Zahl der genutzten Flurförderzeuge optimieren.(sn)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.