Platz 11: Hellmann

Hellmann will unter anderem die Flächenpräsenz des Unternehmens in den neuen Bundesländern nachhaltig stärken

©Hendrik Schmidt/picture alliance/dpa-Zentralbild/dpa

Rhenus & Hellmann: Hellmann wird alleiniger Anteilseigner

Mit der Übernahme aller Anteile des Joint Ventures verfolgt das Transportunternehmen ein konkretes Ziel. Und auch Rhenus hat für die Veräußerung seiner Anteile einen Beweggrund.

Osnabrück. Der Full-Service-Dienstleister Hellmann Worldwide Logistics hat rückwirkend zum 1. Januar 2021 alle Anteile an dem Joint Venture Rhenus & Hellmann übernommen. Das hat das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung bekannt gegeben. Mit dem Erwerb der Joint Venture-Anteile der Rhenus Freight Logistics in Höhe von 50 Prozent ist Hellmann damit alleiniger Anteilseigner des in Großschirma, Zwickau und Leipzig ansässigen Road- und Kontraktlogistikunternehmens.

Durch die Übernahme der Joint Venture-Anteile werde laut Hellmann die Flächenpräsenz des Unternehmens in den neuen Bundesländern nachhaltig gestärkt und der Marktanteil insbesondere in den Produktbereichen Road und Kontraktlogistik weiter ausgebaut.

Thilo Streck, Geschäftsführer Rhenus Freight Logistics, dazu: „Gemeinsam mit Hellmann haben wir unser Joint Venture sehr erfolgreich weiterentwickelt. Vor dem Hintergrund, dass der strategische Fokus von Rhenus Road Freight in Deutschland auf den Regionen Rhein/Ruhr und Rhein/Main sowie auf den Metropolregionen um München, Nürnberg und Stuttgart liegt, haben wir uns entschieden, unsere Anteile an dem ostdeutschen Joint Venture an Hellmann zu veräußern.“ (ja)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special MARKT FÜR TRANSPORT, SPEDITION UND LOGISTIK.

1000px 588px

Markt für Transport, Spedition und Logistik, Hellmann Logistics


WEITERLESEN: