-- Anzeige --

SAF Holland kündigt Serienproduktion an

Die TRAKr soll sich laut SAF Holland auch durch ihre Servicefreundlichkeit auszeichnen
© Foto: SAF Holland

Die Fertigung der elektrisch angetriebenen Trailerachse „TRAKr“ soll noch in diesem Jahr starten. Die Achse ist natürlich auch auf der IAA-Transportation zu sehen.


Datum:
15.07.2022
Autor:
Jan Burgdorf
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Im Vorfeld der IAA-Transportation gibt SAF Holland den Start der Serienproduktion seiner Rekuperations-Trailerachse „TRAKr“ bekannt. Die Fertigung soll nach der mehrjährigen Testphase noch im Jahr 2022 im Werk Bessenbach erfolgen. Die Trailerachse TRAKr wandelt während der Fahrt kinetische in elektrische Energie um, die in einer Lithium-Ionen-Batterie gespeichert wird. Diese steht dann für elektrische Verbraucher zur Verfügung, beispielsweise für den Betrieb eines Kühlauflieger-Aggregates oder für die Kompressoren von Tank- und Silofahrzeugen. Bezogen zu den herkömmlichen Antriebsmöglichkeiten dieser genannten Komponenten, verspricht SAF-Holland deutliche Vorteile bei Komfort sowie natürlich bei Kraftstoffverbrauch und CO2-Ausstoß.  

Die SAF TRAKr nutzt ein Hochvolt-Generatormodul für die elektrische Rekuperation, ihre maximale Leistung gibt der Hersteller systembedingt mit 20 Kilowatt an. Die Achse ist für Achslasten von neun bis zehn Tonnen ausgelegt und kann wahlweise mit 19,5- oder 22,5-Zoll-Bereifung geliefert werden. Das System arbeitet völlig unabhängig vom Zugfahrzeug und nur im Fahrbetrieb. Unterhalb von 15 km/h wird der Generator zudem bewusst deaktiviert, um das notwendige Anfahrmoment und damit den Kraftstoffverbrauch der Zugmaschine in diesen Phasen nicht zu erhöhen. Neben der Rekuperation während der Fahrt, lässt sich der Akku der TRAKr alternativ extern aufladen, beispielsweise beim Be- oder Entladen des Fahrzeugs.

Der Messestand von SAF Holland auf der IAA-Transportation ist in Halle 26, Stand A06 zu finden. (bj)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.