-- Anzeige --

Mercedes-Benz testet eActros im 40-Tonnen-Einsatz

Der Anhänger-Test soll über mehrere Jahre laufen
© Foto: Daimler Truck

Ein eActros 400 ist ab sofort im Daimler-Werksverkehr mit einem Tandemanhänger unterwegs. Der Test soll über mehrere Jahre laufen.


Datum:
28.07.2022
Autor:
Jan Burgdorf
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Ohne Anhänger ist eine Vielzahl von Lkw-Fahrten kaum rentabel. Darum weiß man auch bei Daimler Truck. Weshalb der Hersteller mit seinem batterieelektrischen Modell eActros 400 in eine neue Testphase startet. Im Auftrag von Daimler Truck wird das Transportunternehmens Logistik Schmitt im Nordschwarzwald den elektrischen 27-Tonner ab sofort mit einem Tandemanhänger einsetzen. Das Einsatzgebiet bleibt für den eActros dabei das gleiche wie im Solobetrieb. Transportiert werden weiterhin Getriebegehäuse und Achskomponenten im Dreischicht-Betrieb in die Daimler Truck Werke Rastatt und Gaggenau. Bis zu 300 Kilometer kommen dabei täglich auf den Tacho. Durch die Mitnahme des Tandemanhängers steigt das mögliche Gesamtzuggewicht auf 40 Tonnen, ebenso steigt das mögliche Transportvolumen, weshalb das Fahrzeug auf denselben Touren nun doppelt so viele Ladungsträger transportieren kann.

Zum Ziehen von Anhängern über 10 Tonnen müssen die Zugfahrzeuge schwerer Lastzüge gesetzlich über eine Dauerbremsvorrichtung verfügen. Dieses Dauerbremssystem wird beim eActros durch eine Anhängerbremse (High Power Brake Resistor, kurz: HPR) für batterieelektrische Fahrzeuge realisiert. Beim Anhänger handelt es sich um einen Zentralachsanhänger mit Curtainsider-Aufbau der Firma Junge. Er bietet eine Innenlänge von 7,28 Metern sowie ein zulässiges Gesamtgewicht von 18 Tonnen. Die nötige Antriebskraft bezieht der eActros 400 aus Batteriepaketen mit einer nutzbaren Kapazität von jeweils rund 97 kWh. Die mögliche Reichweite gibt Daimler Truck mit bis zu 400 Kilometern an, allerdings im reinen Solobetrieb. (bj)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.