-- Anzeige --

Duvenbeck nimmt batterieelektrische Low-Deck-Zugmaschine in Betrieb

Batterieelektrisch angetriebene Low-Deck-Zugmaschine auf Basis eines Volvo MID CAB der Baureihe FM
Bei Duvenbeck zum ersten Mal im Fernverkehr unterwegs: eine batterieelektrisch angetriebene Low-Deck-Zugmaschine auf Basis eines Volvo MID CAB der Baureihe FM
© Foto: Duvenbeck

Der Automobillogistiker setzt einen batterieelektrischen Low-Deck-Truck von der Volvo-Tochter Designwerk erstmals im Fernverkehr ein.


Datum:
23.10.2023
Autor:
Mareike Haus
Lesezeit:
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Automobillogistiker Duvenbeck hat seine Flotte mit einer neuen Generation von emissionsfreien Zugmaschinen aufgestockt. Wie das Speditions- und Logistikunternehmen mitteilt, handelt es sich um eine sogenannte Low-Deck-Zugmaschine. „Low Deck“ deswegen, weil sie Auflieger mit einer Ladeinnenhöhe von drei Metern nur tiefergelegt ziehen kann. Diese als Megatrailer bezeichneten Auflieger sind wegen ihrer Ladehöhe für den Einsatz in der Automobilindustrie besonders geeignet, weil sie eine optimale Raumausnutzung erlauben. Die Low-Deck-Zugmaschine basiert auf dem Typ Mid Cab aus der Volvo-Baureihe FM. Elektrifiziert wurde sie von der Volvo-Tochter Designwerk Technologies mit Sitz in der Schweiz. Eingesetzt wird das Fahrzeug im Pendelverkehr für ausgewählte Kunden aus der Automobilindustrie zum Beispiel zwischen Herne und Gent.

„Mit dem Einsatz der batterieelektrisch angetriebenen E-Zugmaschine gehen wir einen weiteren Schritt in Richtung Elektrifizierung unserer Flotte. Als Logistikpartner der Automobilindustrie werden wir die Transformation unserer Kunden zur E-Mobilität in Zukunft mit noch mehr Angeboten für die elektrische, umweltschonende Gütermobilität unterstützen“, erklärt Bernd Reining, Fuhrparkleiter bei Duvenbeck.

„Seine Tauglichkeit für den Fernverkehr hat der neue Low-Deck-E-Truck in den vergangenen Wochen bereits erfolgreich unter Beweis gestellt. Eine Batterieladung von 340 Kilowattstunden ermöglicht eine Reichweite von bis zu 275 Kilometern – voll beladen. In Kombination mit einer passenden Ladeinfrastruktur ist dieser E-Truck ein marktreifer Beitrag zur nachhaltigen Senkung klimaschädigender Emissionen im Transportnetz unserer Kunden“, ergänzt Robert Frehen, Chief of Staff bei Duvenbeck.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.