-- Anzeige --

Duvenbeck: Sonnenenergie für den Lkw nutzen

07.06.2023 14:02 Uhr | Lesezeit: 3 min
Lkw_Trailer_Duvenbeck
Der mit den Photozellen erzeugte Solarstrom fließt in die Autobatterie des Lkw
© Foto: Duvenbeck

Beim Logistikunternehmen Duvenbeck gehen zwei Lkw-Trailer auf Testfahrt, bei denen der Einsatz von Photovoltaik erprobt werden soll.

-- Anzeige --

Bei den Fahrzeugen handelt es sich laut Duvenbeck um zwei Fahrzeugkombinationen mit Tiefdeck-Trailern sowie unterschiedlichen Antriebstechnologien des Lkw-Herstellers Iveco. Eine wird konventionell mit Dieselkraftstoff angetrieben, die andere mit LNG.

Auf den Oberseiten der beiden Lkw-Trailern des Speditions- und Logistikunternehmens Duvenbeck wurde jeweils eine ultradünne Solarmatte des Solartechnik-Anbieters „Trailar“ installiert. Der mit den Photozellen erzeugte Solarstrom fließt in die Autobatterie der Zugmaschinen und liefert Strom für den Betrieb der Lichtmaschine, welche die elektrischen Bordsysteme mit Energie versorgt. Dank des Solarstroms benötigt die Lichtmaschine für die Stromerzeugung weniger Kraftstoff, was unter anderem auch die Fahrzeugbatterie entlasten und die Lebensdauer der Batterie verlängern soll.

Über eine webbasierte Plattform können die von Trailar telematisch übertragenen Daten zur Menge des von den Solarmatten erzeugten Stroms abgefragt werden.

Zusammenarbeit mit der BMW Group

Duvenbeck setzt beide Fahrzeugkombinationen für die Just-in-time-Versorgung der BMW Group ein. Sie verkehren täglich auf der identischen Langstrecke zwischen dem BMW-Motorenwerk im östereichischen Steyr und dem BMW-Produktionsstandort in Regensburg.

„Als technologieoffener Logistikpartner der Automobilindustrie sind wir für das Erreichen der Klimaziele mitverantwortlich. Deshalb war es für uns keine Frage, dass wir die Initiative der BMW Group unterstützen, die Transportemissionen der gesamten Lieferkette von Baukomponenten so niedrig wie möglich zu halten“, erklärte Bernd Reining, Fuhrparkleiter bei Duvenbeck. Darüber hinaus, so Reining, könnten die Testergebnisse Anreiz bieten, weitere Fahrzeuge mit Solarmatten auszurüsten.

Duvenbeck betreibt eine Flotte von 1500 Einheiten. Eingesetzt werden sie überwiegend für Automotive-Kunden. Mit mehr als 6000 Mitarbeitern an mehr als 30 Standorten in acht Ländern zählt Duvenbeck zu den großen Logistikunternehmen in Europa.

-- Anzeige --
-- Anzeige --

Die VerkehrsRundschau auf Instagram

Folgen Sie uns gerne und sehen Sie nicht nur unsere Highlights des Tages sondern auch Einblicke hinter die Kulissen. Sie finden unseren Account sowie den LinkTree hier.


-- Anzeige --
-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Teamleiter (m/w/d) Sammelgutausgang

Aschaffenburg;Aschaffenburg;Aschaffenburg

-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.