-- Anzeige --

Clean Logistics: Vom Diesel- zum Wasserstofffahrzeug

Prototypen eines HyBatt-Trucks sollen dieses Jahr in den Testbetrieb gehen
© Foto: Clean Logistics

In diesem Jahr sollen die ersten Prototypen eines „HyBatt-Trucks“ von Clean Logistics in den Testbetrieb gehen, eine Auslieferung an Kunden ist für 2022 geplant.


Datum:
27.08.2021
Autor:
Thomas Burgert
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Hamburg. Das Unternehmen Clean Logistics rüstet von dieselbetriebene Nutzfahrzeuge zu wasserstoffgetriebenen Fahrzeugen um, womit man einen „wichtigen Beitrag zur Dekarbonisierung des Transportsektors“ leiste, so das Unternehmen. Noch in diesem Jahr sollen die ersten drei Prototypen eines „HyBatt-Trucks“ den Testbetrieb aufnehmen. Dabei handelt es sich um Sattelzugmaschinen (40-Tonner) der Marken DAF, Mercedes und MAN. Die auf Wasserstoffbetrieb konvertierten LKW von Clean Logistics haben laut Unternehmensangabe eine Reichweite von 400 bis 500 Kilometer. Im zweiten Quartal 2022 sollen die ersten HyBatt-Trucks im Kundenauftrag konvertiert werden, die Auslieferungen an Kunden sind für Ende 2022 vorgesehen. Umgerüstet werden die Fahrzeuge aktuell auf vier Umbauplätzen in Winsen, Niedersachsen. Im zweiten Quartal 2022 sollen weitere elf Umbauplätze hinzukommen.

„Die Nachfrage ist enorm. Alle unsere Umbaukapazitäten sind schon jetzt verbindlich gebucht. Darüber hinaus liegen uns konkrete Nachfragen im hohen dreistelligen Bereich vor“, sagte Dirk Graszt, CEO von Clean Logistics. „Wir sehen gute Wachstumschancen und sind mit unseren Fahrzeugen bestens im Markt positioniert, um pragmatische Lösungen zur Verminderung des CO2-Ausstoßes schnell und ohne Zeitverlust umzusetzen“, sagte Graszt.

Kapitalerhöhung und Namensänderung

Clean Logistics (vormals SendR) hat die von der ordentlichen Hauptversammlung im Juli 2021 beschlossene Kapitalerhöhung gegen Sacheinlage unter Ausschluss des gesetzlichen Bezugsrechts der Aktionäre ins Handelsregister eintragen lassen. Das Grundkapital der Gesellschaft erhöht sich infolgedessen um 10.509.415 Euro auf 12.227.139 Euro. Darüber hinaus wurde die ebenfalls auf der Hauptversammlung beschlossene Namensänderung in Clean Logistics ins Handelsregister eingetragen. (tb)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.