-- Anzeige --

Fördergelder jetzt nutzen

Die Fördergelder sind da, jetzt müssen sie nur noch abgerufen werden
© Foto: Tatjana Balzer/stock.adobe.com

Wer mit seinem Fuhrpark CO2 einsparen will, kann jetzt auf Fördergelder hoffen. Welche neuen Förderprogramme es da gibt und was Unternehmer dafür tun müssen, lesen Sie hier.

-- Anzeige --

Transportunternehmer und Fuhrparkbetreiber rechnen mit jedem Cent. Ausgerechnet diese Betriebe, die seit Jahren unter massivem Kosten- und Preisdruck stehen, müssen ihren bislang dieselangetriebenen Fuhrpark nun auf umweltfreundlichere Antriebe umstellen. Anders lassen sich die EU-Ziele in Sachen CO2-Reduktion nicht stemmen. So sollen neue Lkw bis zum Jahr 2025 15 Prozent weniger CO2 ausstoßen sowie 30 Prozent weniger bis zum Jahr 2030 - jeweils im Vergleich zu 2019/2020.

Um den Unternehmen heute schon den Umstieg auf klimafreundliche Technologien finanziell schmackhaft zu machen, hat die Bundesregierung aktuell das Förderprogramm "Förderung klimafreundlicher Nutzfahrzeuge und Infrastruktur" (KsNI) aufgelegt und das Förderprogramm "Erneuerung der Nutzfahrzeugflotte" (ENF 3.0) vor wenigen Wochen verlängert (siehe Kasten Seite 48).

Neues Förderprogramm KsNI

Mit dem Förderprogramm KsNI…

Dieser Inhalt gehört zu
Als VerkehrsRundschau-Abonnent haben Sie kostenfreien Zugriff.

VerkehrsRundschau plus ist DAS Profiportal für Transport, Logistik & Spedition. Mehr Infos finden Sie hier!
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.