-- Anzeige --

120 E-Actros gehen nach Schweden

Der E-Actros wird seit diesem Herbst in Wörth in Serie produziert
© Foto: Daimler Trucks

Mercedes-Benz Trucks und Einride, schwedisches Technologieunternehmen für die Transportbranche, haben einen der bislang größten Aufträge für schwere E-Lkw in Europa besiegelt.


Datum:
15.12.2021
Autor:
Mareike Haus
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Stuttgart. Nach dem Produktionsstart des batterie-elektrischen E-Actros im Oktober im Werk Wörth am Rhein hat Mercedes-Benz Trucks bereits eine erste Großbestellung über 120 Fahrzeuge verbucht. Demnach will das schwedische Technologieunternehmen Einride, Anbieter von digitalisiertem, elektrischem und autonomem Transport, die Flotte bestehend aus E-Actros 300 und E-Actros 400 Modellen bei Kunden in europäischen Schlüsselmärkten einsetzen. Mercedes-Benz Trucks will die lokal CO2-neutralen Fahrzeuge für den schweren Verteilerverkehr ab Mitte 2022 ausliefern.

Die Batterien des Elektro-Lkw bestehen wahlweise aus drei (E-Actros 300) oder vier Batteriepaketen (E-Actros 400), die Herstellerangaben zufolge jeweils eine installierte Kapazität von 112 kWh und eine nutzbare Kapazität von rund 97 kWh bieten. Der E-Actros 400 soll damit auf eine Reichweite von bis zu 400 Kilometern kommen.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.