Bensersiel Umgehungsstraße

Die Umgehungsstraße um Bensersiel (Niedersachsen) war am 16. Juni 2017 für den Verkehr gesperrt worden

©Ingo Wagner/dpa/picture-alliance

Umstrittene Umgehungsstraße bei Bensersiel für Verkehr frei

Die 8,4 Millionen Euro teuere und 2011 eröffnete 2,1 Kilometer lange Umgehungsstraße war 2017 nach einem Gerichtsentscheid gesperrt worden, weil sie mitten durch ein europäisches Vogelschutzgebiet führt.

Bensersiel. Nach jahrelangem Streit um eine Umgehungsstraße im ostfriesischen Bensersiel wird die Strecke am Montag für den Verkehr freigegeben. „Wir sind sehr froh, dass wir die Straße wieder freigeben“, sagte der Bürgermeister der Samtgemeinde Esens, Harald Hinrichs (parteilos).

Die 8,4 Millionen Euro teuere und 2011 eröffnete 2,1 Kilometer lange Umgehungsstraße war 2017 nach einem Gerichtsentscheid gesperrt worden, weil sie mitten durch ein europäisches Vogelschutzgebiet führt. Deshalb waren auch frühere Bebauungspläne unter anderem vom Bundesverwaltungsgericht für ungültig erklärt worden. Mit einem klagenden Eigentümer, dem knapp die Hälfte der Straßenfläche gehört, hatte sich die Kommune auf einen Kaufvertrag geeinigt. „Die Flächen stehen jetzt im Eigentum der Stadt“, sagte Hinrichs. (dpa/ja)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-LANDVERKEHR & STÜCKGUT.

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut, Logistikregion Niedersachsen, Verkehrsinfrastruktur Bau & Finanzierung


WEITERLESEN: