-- Anzeige --

Wissing auf IAA: "Alle Technologiebereiche offenhalten"

Bundesverkehrsminister Volker Wissing will alle alternativen Antriebe behalten
© Foto: Uwe Anspach/dpa/picture-alliance

Der Bundesverkehrsminister hat sich dort für mehrere klimaschonender Antriebsarten ausgesprochen.


Datum:
22.09.2022
Autor:
Stefanie Schuhmacher/ dpa
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) hat sich bei der Nutzfahrzeug- und Logistikmesse IAA Transportation für den parallelen Hochlauf mehrerer klimaschonender Antriebsarten ausgesprochen - nicht nur für den rein batteriebetriebenen E-Motor.

"Wir wollen alle Technologiebereiche offenhalten", sagte er am Mittwochabend beim Rundgang über die Ausstellung in Hannover. Dort besuchte Wissing unter anderem den Autozulieferer Bosch, wo er Konzepte vom E-Lastenfahrrad über den E-Scooter und akkubetriebenen Lkw bis zur Brennstoffzelle für den Langstrecken-Schwerlastverkehr und zum Wasserstoff-Verbrennungsmotor vorgeführt bekam.

"Wir brauchen eine Vielfalt", sagte Wissing zu unterschiedlichen Nutzungsformen, Reichweiten und Infrastruktur-Investitionen im Straßengüterverkehr: "Der Lkw-Fernverkehr ist etwas anderes als das Auto. Deswegen setzen wir auf Technologieoffenheit." Bosch-Manager Jürgen Häusser wies darauf hin, dass die Politik den Ausbau von Nutzfahrzeug-Ladestationen und perspektivisch Wasserstofftankstellen entsprechend mehr fördern müsse: "Wir brauchen auch die richtigen Rahmenbedingungen. Ohne Infrastruktur kommen wir nicht weiter."

>>> Mehr zur IAA Transportation erfahren Sie hier.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.