-- Anzeige --

VTG meldet Wachstum beim Umsatz und operativen Gewinn

VTG rechnet 2011 mit weiterem Wachstum
© Foto: VTG

Wachstum in den Geschäftsbereichen Schienenlogistik und Tankcontainerlogistik / Leichter Rückgang bei der Waggonvermietung trotz gestiegener Auslastungsquote


Datum:
23.02.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Hamburg. Der Konzernumsatz des Waggonvermiet- und Schienenlogistikunternehmens VTG ist 2010 im Vergleich zum Vorjahr um 8,2 Prozent auf 629,4 Millionen Euro gestiegen. Das meldet das Unternehmen heute in einer Presseerklärung zu den noch untestierten Zahlen für das Geschäftsjahr 2010. Das operative Ergebnis (Ebidta) erhöhte sich demnach um 3,4 Prozent auf 154,4 Millionen Euro.

Während die Auslastungsquote im Geschäftsbereich Waggonvermietung zum 31. März mit 87 Prozent den niedrigsten Stand verzeichnete, stieg sie bis zum 31. Dezember 2010 auf 89,1 Prozent. Außerdem kaufte das Unternehmen im vergangenen Jahr 700 Güterwaggons der Rexwal Gruppe sowie 1100 Getreidewaggons. Insgesamt verzeichnete die Waggonvermietung einen Umsatz von 283,6 Millionen Euro, 1,9 Prozent weniger als 2009. Im Wesentlichen sei der Umsatzrückgang in der Geschäftstätigkeit des Waggonwerks Graaff begründet, heißt es in der Mitteilung. Nach einem externen Großauftrag im Jahr 2009 produzierte Graaff 2010 deutlich mehr Waggons für die VTG. Im Jahresabschluss werden jedoch nur die Umsätze verbucht, die mit konzernfremden Aufträgen erzielt wurden.

In der Schienenlogistik habe der Zukauf der TMF-Gruppe den Einstieg in den Transport von Agrarprodukten ermöglicht. Der Umsatz dieses Geschäftsbereichs stieg im Vergleich zum Vorjahr um 12,2 Prozent auf 201,4 Millionen Euro. Die Tankcontainerlogistik verzeichnete 2010 einen Anstieg ihres Geschäfts vor allem zwischen Asien beziehungsweise Nordamerika und Europa, innerhalb Europas und Asiens sowie insbesondere in die Türkei und nach Russland. Das führte laut Mitteilung zu einem Umsatzanstieg von 27,7 Prozent auf 144,5 Millionen Euro. Allerdings hatte die deutlich gestiegene Nachfrage auch Engpässe bei den Transportkapazitäten zur Folge.

Zum 31. Dezember 2010 beschäftigte VTG weltweit 999 Mitarbeiter, 36 mehr als 2009. Die gestiegene Personenzahl resultiert primär aus der Übernahme des französischen Schienenlogistikunternehmens TMF sowie der Gründung der Schienenlogistikstandorte in Tschechien und Serbien.

Der VTG-Konzern erwartet für das laufende Jahr eine aufwärtsgerichtete Geschäftsentwicklung in allen drei Geschäftsbereichen. So rechnet der Vorstand mit einem Umsatz von 720 bis 760 Millionen Euro und einem Ebidta von 165 bis 170 Millionen Euro. Erwartet wird, dass zu diesem Anstieg von Umsatz und Ebidta die 2010 getätigten Akquisitionen ebenso beitragen wie ein weiterer Anstieg der Auslastung in der Waggonvermietung. (ab) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.