-- Anzeige --

Rheinsperre: Contargo organisiert LKW-Verkehre als Ersatz

Contargo Koblenz organisiert einen LKW-Bypass für die gesperrte Rheinstrecke 
© Foto: Contargo

Mehr als hundert LKW pro Tag: Der Containerlogistik-Spezialist Contargo hat seine Verkehre vom Rhein auf die Straße verlagert


Datum:
02.02.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Koblenz. Der Containerlogistik-Spezialist Contargo hat seine Verkehre vom Rhein auf die Straße verlagert. Da bislang mehr als 60 Prozent der Contargo-Transporte per Binnenschiff durchführt werden, ist der Dienstleister nach eigenen Angaben von der Rheinsperrung infolge der Havarie des Säuretankers „Waldhof" extrem betroffen. Contargo transportiert Überseecontainer im Linienverkehr von den Seehäfen Belgiens und der Niederlande bis hinauf nach Basel und zurück.

„Derzeit liegen 13 Schiffe, die für uns fahren, auf dem Rhein fest. Unsere Kunden erwarten von uns, dass wir uns etwas einfallen lassen, bis der Rhein bei St. Goar wieder in beide Richtungen befahrbar ist," sagte Contargo-Co-Geschäftsführer Martin Neese. Um die Kunden auch weiterhin zu versorgen, organisierte Contargo einen „LKW-Bypass" zwischen den durch die Rheinsperre betroffenen Terminals und Koblenz. „Koblenz ergänzt als leistungsfähiger LKW-Brückenkopf unseren Bahn-Brückenkopf in Düsseldorf. So sichern wir während der Bergungsarbeiten an der havarierten „Waldhof" die Anbindung unserer Terminals Ludwigshafen, Wörth, Strasbourg, Ottmarsheim und Basel, aber auch Frankfurt und Aschaffenburg", sagte Arndt Puderbach, Prokurist und Terminalleiter in Koblenz. Ab Koblenz könne der Transport per Binnenschiff von und in die Westhäfen erfolgen.

Mehr als hundert LKW pro Tag muss das Containerterminal im Koblenzer Stadtteil Kesselheim derzeit zusätzlich zum Tagesgeschäft verkraften. „Inzwischen hat sich der LKW-Verkehr eingependelt," sagte Puderbach, „im Anfang half uns sogar kurzfristig und ganz unbürokratisch die Koblenzer Polizei, um dem ungewohnten Verkehrsaufkommen Herr zu werden." (sb) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.