-- Anzeige --

TNT spaltet sich auf

TNT trennt Brief- und Expresssparte in zwei eigenständige Unternehmen
© Foto: ddp/Sascha Schürmann

Durch die Aufspaltung stellt sich TNT Express neu auf und dringt damit in angestammte Märkte von Wettbewerbern.


Datum:
03.12.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Amsterdam. Es ist eine kleine Sensation: Der vormalige Staatskonzern und heute niederländische Logistikkonzern TNT wird sich zum 1. Januar 2011 aufspalten. Das kündigte TNT-Chef Peter Bakker gestern auf einer Finanzanalystenkonferenz in Amsterdam an. Künftig soll es danach zwei börsennotierte Unternehmen geben: Eines im Briefbereich und eines im Expressbereich. Die Ziele dabei sind hochgesteckt: bis 2015 strebt Bakker im Expressbereich bis 2015 einen Vorsteuergewinn (Ebit) von 900 Millionen bis 1 Milliarde Euro an, im Briefgeschäft peilt er 300 bis 370 Millionen Euro an.

Interessant: durch die Abspaltung wird sich die Expresssparte von TNT neu aufstellen. Künftig soll eine Vier-Säulen-Strategie verfolgt werden, so ein Sprecher des Unternehmens gegenüber der VerkehrsRundschau. Künftig werde TNT Express neben dem angestammten Expressgeschäft auf die Geschäftsfelder B2C-Paket, Fracht, Emerging Markets und hochwertige Mehrwertdienste setzen. TNT Express wird sich damit in Europa vom Express stärker hin zum hochwertigen B2C-Paketdienstleister und Frachtanbieter (standardisierter Versand palettisierter Ware) wandeln – und dringt damit in angestammte Märkte von namhaften Paket- und Stückgutnetzen. Außerdem soll der Bereich Mehrwertdienste in bestimmten Branchen wie Automobil-, Pharma und Technologie stärker ausgebaut werden. Im interkontinentalen Bereich will das Unternehmen künftig insbesondere durch taggenaue und time-definite Expresssendungen in den Emerging Markets (u.a. Südamerika und Asien) wachsen.

Die Spekulationen im Markt reißen indes nicht ab, dass das Expressgeschäft der TNT nach Abtrennung an Wettbewerber verkauft werde. Seit Jahren werden dabei immer wieder die Unternehmen UPS und FedEx genannt. (eh) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.