-- Anzeige --

Streikdrohung für Spaniens Flughäfen ausgeweitet

Spaniens Flughäfen droht ein Streik
© Foto: ddp/Michael Urban

Die Mitarbeiter der staatlichen Betreibergesellschaft AENA kündigen landesweite Arbeitsniederlegungen an insgesamt 22 Tagen zwischen April und August an


Datum:
09.03.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Madrid. Spaniens Flughäfen droht von Ostern an eine Streikwelle. Die Mitarbeiter der staatlichen Betreibergesellschaft AENA kündigten landesweite Arbeitsniederlegungen an insgesamt 22 Tagen zwischen April und August an. Bislang hatten die Gewerkschaften lediglich mit einem 24-stündigen Ausstand am Gründonnerstag (21.4.) gedroht. Nun kommen unter anderen auch der Ostersonntag und der Ostermontag hinzu.

Der Protest richtet sich gegen die Pläne der sozialistischen Regierung, den Flughafenbetreiber AENA zu 49 Prozent zu privatisieren. Die zwei Großflughäfen Madrid Barajas und Barcelona El Prat sollen ganz in private Hände übergehen. Die Gewerkschaften befürchten einen großen Stellenabbau. Zudem würden viele der rund 12.000 AENA-Mitarbeiter ihren Status als Beschäftigte des öffentlichen Dienstes verlieren.

Beide Seiten zeigten sich jedoch dialogbereit. "Es gibt genügend Zeit, eine Einigung zu erzielen", sagte ein Gewerkschaftssprecher. AENA-Präsident Juan Ignacio Lema warnte vor den Folgen eines Streiks: "Er könnte dem Tourismus schwer schaden." Zugleich lud er die Gewerkschaften für Donnerstag zu einer neuen Gesprächsrunde ein.

Zuletzt hatte Anfang Dezember 2010 ein wilder Streik der Flutlotsen den Luftverkehr in ganz Spanien für rund 20 Stunden lahmgelegt. Dieser Tarifkonflikt wurde jedoch kürzlich mit einem Schlichterspruch beigelegt. AENA betreibt alle größeren zivilen Flughäfen in Spanien. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.