-- Anzeige --

Post-Chef zeigt sich optimistisch

Die Deutsche Post DHL zeigt sich trotz Krisen für 2022 optimistisch
© Foto: Oliver Berg/dpa/picture-alliance

Obwohl die Deutsche Post zuletzt sinkende Paketmengen verzeichnete, zeigt sich Postchef Frank Appel für das Geschäftsjahr 2022 optimistisch.


Datum:
06.05.2022
Autor:
Thomas Burgert/dpa
Lesezeit:
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Trotz Rückgängen im Paketgeschäft und schwer abschätzbarer Folgen des Ukraine-Krieges blickt der Chef der Deutschen Post DHL, Frank Appel, optimistisch nach vorn. Man rechne damit, dass man in diesem Jahr wie schon 2021 ein operatives Ergebnis (Ebit) von etwa acht Milliarden Euro machen werde, sagt der Konzernchef laut einer vorab veröffentlichten Rede, die er diesen Freitag, 6. Mai, auf der Hauptversammlung des Bonner Konzerns halten will. Im Jahr 2021 hatte die Post ein starkes Ergebnis eingefahren. „Unsere Prognose bleibt positiv, auch ausgehend von unserer neuen Flughöhe.“

Zuletzt hatte die Post allerdings sinkende Paketmengen verkünden müssen. Grund ist, dass die Menschen nicht mehr so viele Waren im Internet bestellen wie noch vor einem Jahr, als Corona-Maßnahmen das Leben einschränkten. Mit dem Minus hatte der Konzern aber gerechnet, nach eigener Darstellung liegt er hier im Plan. Andere Geschäftsbereiche – etwa das Frachtgeschäft – konnten zuletzt hingegen kräftige Zuwächse verzeichnen, so dass die Post insgesamt ein gutes Jahresauftakt-Quartal hinter sich hat.

Für den 60-jährigen Appel ist es seine vorletzte Hauptversammlung als Post-Vorstandsvorsitzender – am Ende des Aktionärstreffs 2023 endet seine Amtszeit. Bei der diesjährigen Hauptversammlung können sich die Anteilseigner des Logistikkonzerns auf eine höhere Dividende einstellen – die Post will 2,2 Milliarden Euro an die Aktionäre ausschütten, vor einem Jahr waren es 1,7 Milliarden Euro gewesen. (tb/dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.