-- Anzeige --

Paketmarkt: DPD und Hermes beenden Joint Venture ParcelLock

Hat sich nun von der Idee ParcelLock verabschiedet: DPD 
© Foto: DPD-Group

ParcelLock war ursprünglich als anbieterneutrales Paketkasten-System entwickelt worden. Doch die Idee ist gescheitert. Nun wollen DPD und Hermes jeweils eigene Lösungen entwickeln.


Datum:
09.02.2022
Autor:
Eva Hassa
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Aschaffenburg/Hamburg. Die beiden Geschäftsführungen von DPD Deutschland und Hermes Germany haben sich entschieden, ihr gemeinsames Joint Venture ParcelLock nicht mehr weiter zu führen. Das bestätigen beide Paketdienste gegenüber der VerkehrsRundschau auf Anfrage. Im Zuge dieser Entscheidung sollen die operativen Tätigkeiten des Joint Ventures im Laufe des Jahres sukzessive zurückgefahren und beendet werden. Beide Unternehmen wollen aber in Zukunft alternative Lösungen im Bereich der Paketstationen vorantreiben.

Zu niedrige Nutzerzahlen und zu wenig Flächendeckung

Ein Sprecher von DPD begründet die Entscheidung damit, dass die Grundidee eines offenen Systems von den Nutzern zwar als verbraucherfreundlich empfunden worden sei. Gleichzeitig seien aber sowohl die Nutzerzahlen als auch die Marktentwicklung des ParcelLock-Projekts insgesamt hinter den Erwartungen zurück. Sprich: ParcelLock habe nicht die ausreichende Flächenabdeckung erreicht. Gleichwohl sehe DPD Paketstationen weiter als einen Baustein der  Strategie und werde in diesem Segment zukünftig weiter alternative Lösungen angehen. Zum jetzigen Zeitpunkt könne man dazu aber keine  ich Ihnen dazu jedoch leider noch keine weiteren Infos verraten.

DPD und Hermes hatten jeweils 50 Prozent an ParcelLock gehalten

ParcelLock war 2015 als anbieterneutrales Paketkasten-System entwickelt worden. Um die Lösung hierzulande voranzutreiben, hatten DPD und Hermes im Jahr 2016 ein Gemeinschaftsunternehmen gegründet, an dem beide Gesellschafter jeweils 50 Prozent gehalten haben. Auch Paketdienstleister GLS war ursprünglich an der Lösung beteiligt. Die Beteiligungen von DPD und Hermes sollen nun im Zuge des nun angelaufenen Abwicklungsprozesses und der damit einhergehenden Schließung der ParcelLock GmbH aufgegeben werden, heißt es.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.