-- Anzeige --

DPD baut Zahl der E-Lastenräder aus

Die E-Lastenräder sollen die Zustellung auf der letzten Meile effizienter und emissionsärmer machen
© Foto: Onomotion

Mit 50 E-Cargobikes in acht deutschen Städten baut der Paketdienstleister DPD seine Lastenräderflotte aus.


Datum:
28.01.2022
Autor:
Thomas Burgert
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Berlin. Der Paketdienstleister DPD wird im Laufe des Jahres 52 Elektro-Cargobikes des Hersteller Onomotion in acht deutschen Großstädten einsetzen. Unter anderem sollen die Elektro-Lastenräder in den Städten Dresden, Hamburg, Hamm, Hannover, Köln und Stuttgart eingesetzt werden. Ziel von DPD sei es, durch den Einsatz der Lastenräder die letzte Meile „effizienter, emissionsärmer und kostengünstiger“ zu gestalten.

„Mit der Akquise von 50 neuen Ono-Lastenrädern können wir unsere E-Fahrzeug-Flotte weiter ausbauen. So kommen wir unserem Ziel, 23 deutsche Metropolstädte emissionsarm mit Paketen zu versorgen, wieder ein kleines Stück näher. Mit den bisher eingesetzten Lastenrädern des Unternehmens haben wir sehr gute Erfahrungen gemacht, sie haben sich im Zustellalltag bewährt“, sagte Gerd Seber, Group Manager City Logistics and Sustainability.

Die Vereinbarung, weitere Elektro-Lastenräder zu bestellen, baut auf einem einjährigen Pilotprojekt auf. Von einem Mikrodepot in der Hauptstadt Berlin aus werden im Umkreis von rund fünf Kilometern Wohngebiete im Bezirk Prenzlauer Berg unter anderem mit zwei E-Cargobikes von Ono emissionsfrei beliefert. (tb)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.