-- Anzeige --

Mehr Lohn für Bodenpersonal am Flughafen Stuttgart

Nach der Einigung drohen am Flughafen Stuttgart keine Warnstreiks durch die 300 Beschäftigten der Bodenverkehrsdienste
© Foto: Flughafen Stuttgart GmbH

Die Gewerkschaft Verdi hat nach Tarifverhandlungen einen Lohnanstieg von insgesamt 18 Prozent für die Beschäftigten der Bodenverkehrsdienste erzielt.


Datum:
27.07.2022
Autor:
Stephanie Noll
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die rund 300 Beschäftigten, die für den Flughafen Stuttgart im Bereich Bodenverkehrsdienste arbeiten, erhalten demnach in zwei Stufen zum 1. August und zum 1. Januar über 18 Prozent mehr Lohn. Das teilte Verdi Baden-Württemberg nach Verhandlungen mit der SGS (Stuttgart Ground Services) am Mittwoch mit.

Damit gibt es für alle Bodenverkehrsdienste am Flughafen für dieses Jahr gültige Abschlüsse. Warnstreiks seien damit vom Tisch. Die Lufthansa selbst hat am Stuttgarter Flughafen nur etwas über zehn eigene Beschäftigte im Bereich Cargo, wie Verdi informierte. Deshalb habe der bundesweite Warnstreik am Mittwoch hier nur indirekte Auswirkungen auf den Flugverkehr.

Tarifvertrag gilt bis Ende Juni 2023

„Der Verhandlungsdurchbruch war möglich, weil der Arbeitgeber hier in Stuttgart, auch unter dem Eindruck des Warnstreiks bei der Lufthansa, verstanden hatte, wie ein Tarifergebnis im Jahr 2022 an einem Flughafen aussehen muss: Lohnsteigerungen, die die Inflation echt und vollständig ausgleichen und sogar zusätzlich die Berufe ein Stück weit aufwerten“, sagte Jan Bleckert, Verdi-Verhandlungsführer für Stuttgart. Nur so gebe es eine Chance, offene Stellen wieder zu besetzen.

Die Einigung sieht vor, dass die Löhne zum 1. August um acht Prozent, mindestens aber einen Euro pro Stunde, steigen. Nach fünf Monaten folgt zum 1. Januar 2023 die zweite Stufe mit zehn Prozent. Außerdem gibt es eine Einmalzahlung vor Weihnachten von 50 Euro. Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit von elf Monaten bis zum 30. Juni 2023. (sn)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.