-- Anzeige --

Lebensmittellogistik: Stroetmann testet verschiedene Antriebstechnologien

H2_Lkw_Stroetmann_Lebensmittel
Durch die Erprobung will Stroetmann herausfinden, welche Technologie am besten geeignet ist
© Foto: Frigoblock

Stroetmann testet in Kombination mit Frigoblock-Maschinen mehrere unterschiedliche Fahrzeugantriebstechnologien, um seinen Fuhrpark zu dekarbonisieren.


Datum:
30.08.2023
Autor:
Thomas Burgert
Lesezeit:
4 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der Lebensmittelhändler Stroetmann, ein Partner der Edeka-Gruppe, testet Lieferfahrzeuge mit unterschiedlichen Antriebstechnologien und elektrischen Frigoblock-Kühlsystemen, um seine Lieferkette zu dekarbonisieren.

Stroetmann testet zwei Lkw mit Frigoblock FK25i-Maschinen – einen wasserstoffbetriebenen Hyundai XCIENT Fuel Cell und einen Mercedes-Benz eActros mit Elektroantrieb – sowie einen Trailer mit Frigoblock HKe-Maschine und dem AxlePower-Energierückgewinnungssystem von Thermo King. Frigoblock, eine Marke von Thermo-King, ist ein jahrzehntelanger Partner von Stroetmann und hat eng mit dem Einzelhändler zusammengearbeitet, um die elektrische Transportkühlung für seine Neufahrzeuge bereitzustellen.

„Bei der Konzeption unseres neuen Logistikzentrums für frische Lebensmittel, das sich derzeit im Bau befindet, haben wir den Einsatz unterschiedlicher Fahrzeugantriebstechnologien geplant und eine neue Lade- und Tankinfrastruktur vorgesehen. Durch die Erprobung dieser neuen Fahrzeuge wollen wir herausfinden, welche Technologie für unseren Betrieb und für welchen Typ oder welche Strecken am besten geeignet ist“, sagte Franz Gerhard Jungkamp, Bereichsleiter Betrieb und Logistik bei L. Stroetmann Lebensmittel.

Andreas Schmid, Vertriebsleiter von Frigoblock, ergänzte: „Die Technologie ermöglicht es Transportunternehmen bereits, Waren in Transportern, Lkw und Trailern ohne direkt durch die Kühlung ausgestoßene Emissionen zu befördern.“

Drei verschiedene Technologien im Test

Der 2022 in Betrieb gegangene Hyundai XCIENT Fuel Cell ist mit einer Frigoblock FK25i-Maschine an der Stirnwand ausgestattet. Durch die integrierte Invertertechnologie verfüge die Frigoblock-Maschine über weniger energieverbrauchende Komponenten und benötigt laut Hersteller keinen zusätzlichen Platz. Dies ermögliche eine optimale Nutzung der Batteriekapazität. Der wasserstoffbetriebene Lkw wird auch als Lastzug mit Deichselanhänger eingesetzt, der mit der Unterflurmaschine Frigoblock EK25 L ausgestattet ist, die im Verbund mit dem neuen Thermo King E-Coolpac-Batteriepaket für vollelektrische Kühlung sorgt.

Der eActros von Stroetmann mit Frigoblock FK25i-Maschine wird seit April 2022 als Konzeptfahrzeug für Lebensmittellieferungen eingesetzt. Um den elektrischen Anforderungen des neuen eActros gerecht zu werden, ermöglicht das von Frigoblock entwickelte CAN-Bus-Gateway-System eine direkte Kommunikation zwischen Lkw und Kältesystem. Die intelligente Steuerung verwaltet den Energiebedarf der Maschine effizient und verwendet nur die minimale Energie, die zur Aufrechterhaltung der Solltemperatur erforderlich ist.

Der Kühltrailer mit einer leichten und leistungsstarken Frigoblock HKe-Maschine, die mit dem Thermo King AxlePower-System kombiniert wird, ist die dritte Komponente im Fuhrpark von Stroetmann. AxlePower ist ein vollintegriertes, von der Zugmaschine unabhängiges System. Das Energieerzeugungssystem liefert die erforderliche Energie für den Betrieb der Trailer-Kältemaschine, indem es die Energie zurückgewinnt, die von der Achse des Trailers während des normalen Fahrzeugbetriebs erzeugt wird. Das System speichert die beim Rollen oder Bremsen des Fahrzeugs erzeugte Energie in einer Hochspannungsbatterie und verwendet sie wieder, um die Kältemaschine mit Strom zu versorgen – wodurch eine vollelektrische, emissionsarme oder -freie und autonome Trailerkühlung ermöglicht wird. Das Batteriepack, das aufgeladen wird, während sich der Trailer bewegt, versorgt die Kältemaschine auch autonom mit Strom, wenn der Trailer steht.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.