-- Anzeige --

Klimaschutz: Mecklenburg-Vorpommern sieht in Bio-LNG eine Alternative

Bio-LNG könne kurz- und langfristig zur Erreichung der Klimaschutzziele beitragen, so das Wirtschaftsministerium in Schwerin (Symbolbild)

Das Wirtschaftsministerium von Mecklenburg-Vorpommern sieht in Kraftstoff aus flüssigem Biomethan eine Alternative, um Emissionen im Verkehr zu reduzieren.


Datum:
11.02.2022
Autor:
Thomas Burgert/dpa
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Schwerin. Das Wirtschaftsministerium in Mecklenburg-Vorpommern sieht in Kraftstoff aus flüssigem Biomethan (Bio-LNG) eine vergleichsweise günstige Möglichkeit zur Reduktion der Treibhausgas-Emissionen im Verkehr. Die nach Prognosen bis 2030 stark steigende Nachfrage nach LNG in der Schifffahrt und im Straßengüterverkehr könne komplett durch die Landwirtschaft und damit mit Bio-LNG gedeckt werden, teilte das Ministerium in Schwerin mit.

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) hatte LNG – auch aus fossilen Quellen – kürzlich erst wieder als Möglichkeit ins Gespräch gebracht, um die Abhängigkeit von russischem Gas zu verringern.

„Der Einsatz von (Bio-)LNG kann kurz- und langfristig zur Erreichung der Klimaschutzziele und zur Verbesserung der Luftqualität beitragen“, hieß es derweil aus dem Haus von Landesminister Reinhard Meyer (SPD). Im Vergleich zu Diesel könne Feinstaub damit um 95 Prozent reduziert und der Ausstoß von Schwefel und Stickoxiden fast vollständig vermieden werden. CO2-Emissionen kann der Einsatz von Bio-LNG den Angaben des Wirtschaftsministeriums zufolge um zumindest 80 Prozent verringern. (tb/dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.