-- Anzeige --

Hermes Europe gewinnt Hanse Globe 2010

Hermes gewinnt den Hanse Globe 2010
© Foto: Hermes Europe

Der KEP-Dienstleister wurde für sein Programm "Hermes - We DO" mit Hamburges Preis für nachhaltige Logistik ausgezeichnet


Datum:
30.11.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Hamburg. Hermes Europe hat den Hanse Globe 2010, Hamburgs Preis für nachhaltige Logistik, gewonnen. Das Hamburger Unternehmen erhält die begehrte Trophäe für sein Nachhaltigkeitsprogramm "Hermes – WE DO!". Dahinter verbirgt sich eine Umweltschutzkampagne, die das Unternehmen im Juni 2010 ins Leben gerufen hatte.  

Philip Nölling, kaufmännischer Geschäftsführer der Hermes Logistik Gruppe Deutschland, nahm die von der Logistik-Initiative Hamburg ausgelobte Siegertrophäe am heutigen Dienstagabend von Hamburgs Erstem Bürgermeister Christoph Ahlhaus und Professor Peer Witten, Vorsitzender der Logistik-Initiative Hamburg, entgegen. Zu der Veranstaltung begrüßt der Hamburger Senat mehr als 270 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft im Großen Festsaal des Hamburger Rathauses.

"Viele Unternehmen haben sich mit zukunftsweisenden Projekten bei uns beworben", berichtet Stefan Schaltegger, Professor für Nachhaltigkeitsmanagement am Center for Sustainability Management der Leuphana Universität Lüneburg und Jury-Vorsitzender des Hanse Globe 2010. "Der vorbildliche Umweltschutz im Rahmen des Nachhaltigkeitsprogramms WE DO! von Hermes hat uns als Jury besonders überzeugt", fährt er fort. Es beziehe alle Bereiche des Unternehmens mit ein und berücksichtige auch vor- und nachgelagerte Schritte in der Logistikkette. So konnten etwa die CO2-Emissionen pro bewegter Sendung seit 1994 bis heute effektiv um 40 Prozent reduziert werden.

"Der Gewinn des Hanse Globe ist Anreiz und Bestätigung dafür, unsere Ziele weiterhin ambitioniert zu verfolgen", betont Philip Nölling, CFO der Hermes Logisti Gruppe Deutschland. Jährlich will das Unternehmen mindestens zwei Prozent CO2 im Transportbereich sowie 3,5 Prozent an den Standorten einsparen. Rund 30 Einzelprojekte – von der energetischen Beleuchtung über die Tourenoptimierung bis hin zum Einsatz innovativer Fahrzeugtechnik – sollen ihren Beitrag dazu leisten.

Ein großes Augenmerk legt das Unternehmen auch auf den Umweltschutz an den über 60 Standorten und Hauptumschlagbasen. An der zentralen Hauptumschlagsbasis (HUB) im hessischen Friedewald setzt Hermes bereits seit 2009 eine Holzhackschnitzelheizung ein, die rund 1,3 Millionen kWh Wärme pro Jahr erzeugt und 600 Tonnen CO2 einspart. Aufgrund der erzielten ökologischen und wirtschaftlichen Erfolge – im Vergleich zur Versorgung mit Gas können über 30 Prozent der Energiekosten eingespart werden – kommt dieses Konzept auch beim 2011 den Betrieb aufnehmenden HUB in Langenhagen, am HUB in Hückelhoven und an weiteren Niederlassungs-Neubauten zum Einsatz.

Mit dem Hanse Globe fördert die Logistik-Initiative Hamburg umweltfreundliches und nachhaltiges Engagement in der Logistik. In diesem Jahr verleiht das Standortnetzwerk den Award zum vierten Mal. Die Teilnahme am Wettbewerb ist nicht regional begrenzt. Bewerben können sich Unternehmen, Institutionen und öffentliche Einrichtungen, deren Projekte einen deutlich erkennbaren Bezug zur Logistik haben und zum Umweltschutz oder zur sozialen Unternehmensverantwortung beitragen. (sno)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.