-- Anzeige --

Großauftrag für Deutsche Post DHL

Deutsche Post DHL hat einen Logistikvertrag mit Renault geschlossen
© Foto: DHL

Logistikvertrag mit Renault für das Management und den Transport von Austauschbatterien für die gesamte Elektrofahrzeug-Serie des Herstellers


Datum:
30.06.2011
Autor:
Eva Hassa
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Bonn. Im Auftrag von Renault wird DHL „eine umfassende Lösung für den Transport von Austauschbatterien auf Lithium-Ionen-Basis in einem auf den Massenmarkt ausgerichteten Händlernetz aufbauen". Das teilte die Deutsche Post DHL mit. Das Unternehmen wird damit die Markteinführung der neuen Elektrofahrzeug-Serie Fluence Z.E. und Kangoo Z.E. von Renault unterstützen. Der Logistikvertrag wurde für drei Jahre abgeschlossen.

Hintergrund: Mit der Markteinführung von Elektromotoren stellt sich die Frage: Wie werden gebrauchte Batterien ausgetauscht? Renault bietet deshalb Kunden beim Kauf eines Elektroautos einen Rundumvertrag einschließlich Austausch der Batterien nach einigen Jahren oder im Fall einer Fehlfunktion. Kunden können ihre Batterien dann bei ihrem Händler austauschen lassen.

Die Logistiklösung umfasst die Lagerung der Batterien in dem DHL-Standort Bonneuil bei Paris, den Transport der Batterien zu den „Expert Z.E."-Händlern und Importeuren in Europa und Asien, einschließlich aller großen Automotive-Märkte wie Deutschland, Frankreich, Spanien, und Großbritannien, und die Rückgabe gebrauchter Batterien an das Aufbereitungszentrum von Renault in Flins. DHL steuert den gesamten Prozess einschließlich Auftragsverwaltung, Bearbeitung von Ausnahmefällen und Datenmanagement über seinen spezialisierten Automotive Control Tower in Veghel in den Niederlanden. Mit einer IT-Lösung von Renault kann DHL zudem jede Batterie über die Lieferkette hinweg nachverfolgen.

Für die spezielle Logistik mit Batterien von 112 bis 335 Kilogramm Gewicht mit Spezialabmessungen erhielten die DHL-Mitarbeiter und Fahrer ein spezielles Training für das Batteriemanagement. Außerdem wurden die Transportfahrzeuge für diese Belastung mit Spezialgestänge und entsprechendem Equipment ausgestattet.

Mit der Z.E.-Serie bringt Renault als erster Automobilhersteller eine Serie rein elektrischer Personenwagen und kleiner Nutzfahrzeuge auf den Massenmarkt. Z.E. steht für „Zero Emissions". Die Serie umfasst die Modelle Kangoo Z.E., Fluence Z.E., Twizy und Zoe, die ab Herbst 2011 bis Mitte 2012 schrittweise auf den Markt kommen. (eh) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.