-- Anzeige --

DHL: CO2-neutraler Paketversand ohne Aufpreis

CO2-neutraler Paketversand für Privatkunden ohne Aufpreis
© Foto: Deutsche Post DHL

Die Deutsche Post DHL stellt ab dem 1. Juli 2011 alle Sendungen von Privatkunden innerhalb Deutschlands CO2-neutral zu – ohne zusätzliche Kosten


Datum:
27.06.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Bonn. Die Deutsche Post DHL stellt ab dem 1. Juli 2011 alle Sendungen von Privatkunden innerhalb Deutschlands CO2-neutral zu – ohne zusätzliche Kosten. Das gab das Bonner Unternehmen heute bekannt. Die Deutsche Post DHL ist damit nach eigenen Angaben das erste und bislang einzige Logistikunternehmen in Deutschland, das Privatkunden eine solche Möglichkeit beim Versand von Paketen und Päckchen ermöglicht.

Für jedes beförderte Päckchen oder Paket im deutschlandweiten Versand leistet die Post im Rahmen ihres GoGreen-Programms einen finanziellen Beitrag für Klimaschutzprojekte. Diese gleichen dann die klimaschädlichen Emissionen, die durch den Transport und die Sendungsbearbeitung entstehen, wieder aus. Rund 1,7 Milliarden GoGreen-Sendungen – Briefe, Pakete und Expresssendungen – hat die Deutsche Post DHL im Jahr 2010 transportiert. Damit konnte der Konzern über 80.000 Tonnen CO2 für seine Kunden ausgleichen. Die durchschnittliche CO2-Emission pro Paket ist laut Deutsche Post DHL seit 2007 von 630 Gramm auf unter 500 Gramm im vergangenen Jahr gesunken. (ak) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.