-- Anzeige --

Friesenbrücke: DB will dort größte Eisenbahn-Hub-Drehbrücke Europas

Unter der Friesenbrücke sollen zukünftig auch Containerschiffe fahren
© Foto: picture alliance/dpa | Sina Schuldt

Herzstück der neuen Brücke soll ein Drehpfeiler sein, der das bewegliche, 1800 Tonnen schwere Mittelelement anheben und binnen sieben Minuten um 90 Grad drehen kann.


Datum:
16.03.2022
Autor:
Stefanie Schuhmacher/ dpa
Lesezeit: 
1 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Weener. Um den Betrieb der neuen Friesenbrücke bei Weener über die Ems zu regeln, hat die Deutsche Bahn (DB) mit der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV) eine Vereinbarung getroffen. Vertreter beider Seiten unterzeichneten dazu ein entsprechendes Dokument in Leer, wie die Deutsche Bahn am Mittwoch mitteilte. In der Vereinbarung sind demnach unter anderem die einzuhaltenden Öffnungszeiten der Brücke sowie die Kommunikation und die Meldeketten für den Betrieb des Schifffahrts- und Eisenbahnverkehrs geregelt.

Nach der Beschädigung der Friesenbrücke durch einen Frachter vor sechs Jahren soll an gleicher Stelle bis Ende 2024 ein Neubau entstehen - laut Bahn soll es die größte Eisenbahn-Hub-Drehbrücke Europas werden. Herzstück der neuen Brücke soll ein Drehpfeiler sein, der das bewegliche, 1800 Tonnen schwere Mittelelement anheben und binnen sieben Minuten um 90 Grad drehen kann. Durch die Öffnung sollen dann größere Frachter oder Kreuzfahrtschiffe der Meyer-Werft die 337 Meter lange Brücke passieren können. (ste/dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.