-- Anzeige --

Forschungsprojekt zur Optimierung von Lithium-Ionen-Batterien startet

Forscher der TU Ilmenau wollen Lithium-Ionen-Batterien langlebiger machen
© Foto: malp/stock.adobe.com

Die Technische Universität Ilmenau will eine längere Lebensdauer der Batterien und eine kostengünstigere Herstellung ermöglichen.


Datum:
02.11.2021
Autor:
Stefanie Schuhmacher
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Ilmenau. Mit dem Ziel, Lithium-Ionen-Batterien schneller und effizienter zu laden, ist am Montag ein neues Forschungsprojekt an der Technischen Universität (TU) Ilmenau gestartet. Auch eine längere Lebensdauer der Batterien und eine kostengünstigere Herstellung soll damit ermöglicht werden, wie die Technische Universität mitteilte. Das auf drei Jahre angelegte Projekt wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft mit 324.000 Euro gefördert.

Ziel sei es, zusammen mit Wissenschaftlern der Universität Marburg zu erforschen, wie eine Schicht aus Zersetzungsprodukten, die sich während des Batteriebetriebs bildet, in kleinstem Maßstab so positiv beeinflusst werden kann, dass sie Ionen leiten kann und die Materialien sich auch bei hohen Spannungen nicht zersetzen.

Lithium-Ionen-Batterien können Energie bei derart hohen Spannungen speichern, dass sie eigentlich gar nicht stabil sein dürften. Das führte insbesondere in der Anfangszeit zu Problemen. Dennoch sind seit Mitte der 1990er Jahre aufladbare Lithium-Ionen-Batterien am Markt, die etwa in Smartphones und Laptops benutzt werden. Auch in Elektroautos kommen sie zum Einsatz. (ste/dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.