-- Anzeige --

Fluss Fulda wegen möglichen Bombenfundes gesperrt

In der Region wurden in der Vergangenheit mehrere Bomben geborgen
© Foto: Imago/Imagebroker

Hinweise auf Phosphorbombe im Fluss / Ein 200 Meter langer Abschnitt darf nicht befahren werden


Datum:
02.08.2011
1 Kommentare

-- Anzeige --

Kassel. Die Fulda ist in Kassel für Schiffe gesperrt worden, weil möglicherweise eine Phosphorbombe im Fluss liegt. Auf einem 200 Meter langen Abschnitt dürfe der Fluss nicht befahren werden, sagte der Leiter der Wasserschutzpolizei Kassel, Alexander Lorch, am Dienstag und bestätigte Angaben der Hessischen/Niedersächsischen Allgemeinen.

"Es sind Blasen aufgestiegen, die von einer Phosphorbombe stammen könnten", sagte Lorch. Der Rüstungsstandort Kassel war im Zweiten Weltkrieg Ziel zahlreicher Luftangriffe. In der Region wurden in der Vergangenheit mehrere Phosphorbomben geborgen. Taucher sollen nun von Mittwoch an den Grund des Flusses absuchen. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Politiker

03.08.2011 - 15:30 Uhr

Wieso wird gesperrt, satt zu beseitigen? Auf Anweisung unserer Politiker?


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.