-- Anzeige --

Europart führt Zeitfenstermanagement ein

Das Werler Zentrallager von Europart: Hier kommt das Zeitfenstermanagement-System "Slot" von Cargoclix zum Einsatz
© Foto: Europart

Der Ersatzteildistributor setzt in seinem Zentrallager in Werl auf cloudbasierte Software von Cargoclix.


Datum:
01.10.2019
Autor:
Stefanie Nonnenmann
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Freiburg. Der Ersatzteildistributor Europart hat in seinem Zentrallager in Werl (Landkreis Soest) das Zeitfenstermanagement-System „Slot“ von Cargoclix gestartet. Mithilfe der cloudbasierten Software des Freiburger IT-Spezialisten will das Unternehmen neun Rampen im Wareneingang des 39.000 Quadratmeter großen Distributionszentrums optimieren. Durch des IT-Systems soll ausgeschlossen werden, dass sich zur Entladung vorgesehene Lkw oder Transporter vor der Anlage stauen. „Bisher hatten wir das Problem, dass es an bestimmten Tagen vor allem morgens zu Lkw-Staus gekommen ist“, sagt Alexander Grosch, Servicelogistik-Experte am Standort Werl.

Zum Einsatz kommt die Software zunächst an neun von 15 Rampen am Wareneineingang. Pro Monat werden damit rund 300 Lkw und Transporter staufrei abgefertigt. Rund 200 Lieferanten transportieren ihre Produkte nach Werl oder lassen sie mit Spediteuren liefern. Gut 45.000 Artikel stehen im Zentrallager, das mit 15 Rampen am Wareneingang und 40 am -ausgang ausgestattet wurde, permanent für Kunden zur Verfügung.

Logistikdienstleister haben die Möglichkeit die elektronischen Zeitfenster für Lieferungen bereits 25 Tage im Voraus zu buchen. Am Vortag des gewünschten Liefertermins sind noch Buchungen bis 14 Uhr möglich. Im Normalfall können Fahrer, für die Zeitfenster gebucht wurden, mit ihrem Fahrzeug direkt an die Rampen fahren oder müssen nur eine sehr kurze Zeitspanne bis zur Abfertigung in Kauf nehmen. „Wer kein Zeitfenster gebucht hat, muss warten“, betont Grosch. Damit versucht das Unternehmen möglichst viele seiner Logistikdienstleister davon zu überzeugen, die Software zu nutzen. (sno)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.