-- Anzeige --

Opel verkleinert Warenverteilzentrum in Rüsselsheim

Im neuen Logistik-Zentrum von Opel in Rüsselsheim sollen künftig noch etwa 100 Beschäftigte arbeiten
© Foto: Nicolas Maeterlinck/BELGA/dpa/picture-alliance

An seinem Stammsitz Rüsselsheim verkleinert Opel sein Warenverteilzentrum, künftig will der Autobauer auch stärker das Logistiksystem der französischen Konzernmutter PSA nutzen.


Datum:
16.08.2019
Autor:
Thomas Burgert
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Rüsselsheim. Der Autobauer Opel verkleinert im Zuge seiner Sanierung das Warenverteilzentrum am Stammsitz Rüsselsheim. Von derzeit noch 300 Stellen werden rund 200 gestrichen, wie ein Unternehmenssprecher am Donnerstag, 16. August, bestätigte. Die Mitarbeiter sollen intern versetzt werden und andere Aufgaben übernehmen.

Betriebsbedingte Kündigungen hat Opel in seinem Sanierungsplan „Pace“ bis Sommer 2023 ausgeschlossen. „Künftig werden noch etwa 100 Beschäftigte in dem neuen Logistik-Center arbeiten“, erklärte der Sprecher. Zuerst hatten die Tageszeitungen der VRM-Gruppe berichtet.

Für die Verteilung der Ersatzteile an die einzelnen Autohäuser will Opel künftig stärker das Logistiksystem der französischen Konzernmutter PSA nutzen. Das zentrale deutsche Warenverteilzentrum von Opel in Bochum werde durch die Entscheidung gestärkt, hieß es. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.