-- Anzeige --

Auszeichnung: Die Gewinner der FEM-Nachwuchsinitiative stehen fest

Wie sich Lagerprozesse optimieren lassen, stand im Fokus der FEM-Nachwuchsinitiative „The Smart Logistics Challenge – How to Deliver, Tomorrow“
© Foto: Linde Material Handling

Zu Themenfeldern wie Coboter, 3D-Printer und digitale Plattformen gingen 571 Bewerbungen aus 26 Ländern ein. Der Wettbewerb „The Smart Logistics Challenge – How to Deliver, Tomorrow“ wurde von Balyo, Linde Material Handling, SSI Schäfer, Stow, Vanderlande und Toyota Material Handling unterstützt.

-- Anzeige --

Brüssel. Die acht Gewinner der Nachwuchsinitiative „The Smart Logistics Challenge – How to Deliver, Tomorrow“ der Europäischen Vereinigung der Förder- und Lagertechnik (FEM) stehen fest. In der Kategorie „Logistik in der Shared Economy“ überzeugte beispielsweise die Idee eines Studententeams, die Ersatzteilbeschaffung bei Schiffen über ein dezentrales Netz an 3D-Druckern zu beschleunigen. In der Kategorie „Coboter in der Logistik 4.0“ entschied sich die Jury unter anderem für das Konzept eines Roboters, der palettierte Waren autonom wieder von der gewickelten Folie befreien kann. Als möglichen „Wegbereiter E-Commerce“ identifizierten die Jurymitglieder den Vorschlag, Transportkapazitäten über lange Distanzen durch ein Netzwerk an autonomen Elektro-Lkw zu optimieren, die zudem selbstständig Zu- und Abladungen disponieren.

571 Bewerbungen aus 26 Ländern

Rückblick: Im Frühjahr dieses Jahres rief die FEM Studenten in ganz Europa dazu auf, Ideen zu entwickeln, mit denen sich die Herausforderungen der Logistikbranche meistern lassen. 571 Studenten aus 26 Ländern beteiligten sich am Wettbewerb. Unterstützt wurde die Initiative von den Intralogistikfirmen Balyo, Linde Material Handling, SSI Schäfer, Stow, Vanderlande und Toyota Material Handling. Eine Jury aus Unternehmensvertretern wählte die besten Konzepte aus. Mit der Prämierung können die Gewinner aus Spanien, Portugal, Frankreich, Dänemark und den Niederlanden ihr Konzept während eines bezahlten Praktikums mit dem betreuenden Unternehmen zum Abschluss bringen. Die Preisverleihung erfolgt am 14. September auf dem FEM-Kongress im belgischen Antwerpen. Außerdem wird in einem Public Voting bis zum 10. September ermittelt, welches Konzept den "TrendSpotter Award" erhält.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.