-- Anzeige --

Batterie-Technologie: Daimler Truck und Manz kooperieren

Yaris Pürsün (links) von Daimler Truck und Martin Drasch von Manz unterzeichnen die Kooperation
© Foto: Daimler Truck AG

Das Mercedes-Benz-Werk in Mannheim gilt als Kompetenzzentrum für Batterie-Technologien bei Nutzfahrzeugen. Eine strategische Partnerschaft zwischen Hersteller und Maschinenbauer soll die Produktion von Lithium-Ionen-Batteriezellen nun voranbringen.


Datum:
23.05.2022
Autor:
Janis Leonhardt/Stefanie Schuhmacher
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Daimler Truck und das Maschinenbau-Unternehmen Manz haben einen Kooperationsvertrag über eine strategische Partnerschaft unterzeichnet, um in einem ersten Schritt eine Pilotlinie für die Herstellung von Lithium-Ionen-Batteriezellen und für die Montage von Batterien am Standort von Daimler Truck in Mannheim aufzubauen. Darüber hinaus wird Daimler Truck im Rahmen einer Kapitalerhöhung mit rund zehn Prozent Ankeraktionär bei Manz, vorbehaltlich der Genehmigung durch die zuständigen Kartellbehörden.

Die Kooperation soll die Entwicklung von konventionellen Antrieben hin zu alternativen Antriebstechnologien fördern. „Dafür ist es elementar, über Batteriezellen zu verfügen, die den äußerst speziellen Anforderungen in Lastkraftwagen und Bussen gerecht werden. Notwendige Voraussetzung dafür ist eine sehr enge Verzahnung der Produktentwicklung und der Entwicklung von Produktionsprozessen.“, so Andreas Gorbach, Vorstand bei Daimler Truck.

10.000 Quadratmeter für Batterien

Als Kompetenzzentrum für Batterie-Technologien beliefert das Mercedes-Benz-Werk in Mannheim unter anderem das Werk in Wörth mit Batteriepaketen für die Serienproduktion des vollelektrischen E-Actros.

Im sogenannten „InnoLab Battery“ in Mannheim werden zukünftig eigene Lithium-Ionen-Batteriezellen entwickelt, auf einer Pilotlinie produziert und zu kompletten Batteriesystemen montiert. Über 60 neue Anlagen bauen Daimler Truck und Manz in den kommenden Monaten im rund 10.000 Quadratmeter großen InnoLab auf. Bis Ende 2024 sollen die Forschungserkenntnisse in die Entwicklung der batterie-elektrischen Produktplattform einfließen. (jl/ste)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.