-- Anzeige --

ADV zu Luftfrachtmengen: Vorjahres-Dynamik im April nicht erreicht

Im April konnten an deutschen Flughäfen 423.701 Tonnen an Luftfracht umgeschlagen werden (Symbolbild)
© Foto: Köln/Bonn Airport

Der Ukraine-Krieg und die Corona-Lage in China wirken sich auf die Luftfrachtentwicklung aus.


Datum:
27.05.2022
Autor:
Marie Christin Wiens
Lesezeit: 
1 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Luftfrachtnachfrage war auch im April auf hohem Niveau, hat aber an Dynamik eingebüßt, so die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen (ADV).

Laut der Monatsstatistik des Verbandes hat die Branche im Vergleich zum März 50.000 Tonnen Fracht weniger umgeschlagen. Insgesamt konnten im April Luftfrachtmengen von 423.701 Tonnen erreicht werden. Zum Vorjahr resultiert aus diesen Zahlen eine Veränderungsrate von minus 7,6 Prozent, so der Flughafenverband.

Lieferketten unter Druck

Der Ukraine-Krieg wirke sich auf die Luftfrachtentwicklung aus: Die Luftraumsperrungen über Russland für deutsche und EU-Carrier lassen weiterhin kaum Wachstum zu. Die schwierige Coronalage und zahlreiche Lockdowns um chinesische Logistikzentren würden die globalen Lieferketten strapazieren.

Laut den Zahlen des Verbandes sinken die Einladungen um minus 7,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 216.991 Tonnen (gegenüber 2019 plus 9,9 Prozent). Auch die Ausladungen verringern sich um minus 7,5 Prozent auf 206.710 Tonnen (gegenüber 2019 plus 5,5 Prozent).

In der kumulierten Betrachtung des Jahres 2022 entwickelte sich das Cargoaufkommen mit minus 1,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr und 1.707.459 Tonnen, so der Verband. (mwi)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.