-- Anzeige --

Lang-Lkw von D-TEC jetzt auch für Deutschland geeignet

1.500 kg weniger: Diese Gewichtseinsparung war notwendig, um eine Lang-Lkw-Kombination auch für Transporte nach Deutschland geeignet und interessant zu machen.
© Foto: D-TEC

Zusammen mit Van der Most Transport hat der Aufliegerhersteller D-TEC die erste Lang-Lkw-Kombination vorgestellt, die für den niederländischen und für den deutschen Markt geeignet ist.


Datum:
23.08.2022
Autor:
Gerfried Vogt-Möbs
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Lang-Lkw-Kombination von D-TEC kann drei 20-Fuß-Container, wahlweise einen 20-Fuß- und einen 40-Fuß-Container transportieren. Der vordere Teil besteht aus einem Combidolly mit einem Flexitrailer, Portmaster oder einem 40-Fuß-Chassis dahinter. „Unsere Kunden bestimmen selbst, welche Kombination sie haben möchten. Der eine Kunde nutzt den Lang-Lkw hauptsächlich als Kombination, während der andere Kunde viele abwechselnde Aufträge bearbeitet, manchmal auch nur den zweiten Auflieger für den Transport nutzt. Diese Flexibilität ist für manche Kunden sehr wichtig“, so der Geschäftsführer von D-TEC, Gerrit van Vlastuin.

Geringere Emissionen beim Lang-Lkw

Van der Most Transport ist auf den Straßentransport aller Arten von Hochseecontainern spezialisiert. Das Unternehmen hat sich bei diesem Lang-Lkw für einen Combidolly mit festem 40-Fuß-Chassis entschieden, um ein möglichst geringes Leergewicht zu erreichen. Dieses niedrige Leergewicht wird auch dadurch erreicht, dass der Combidolly überarbeitet wurde, was zu einer Gewichtseinsparung von etwa 200 kg führte. „In Kombination mit einem leichten, festen 40-Fuß-Chassis von D-TEC und einer Einsparung von 1.500 kg im Vergleich zu unseren anderen Lang-Lkw-Kombinationen haben wir das Optimum in Bezug auf Leergewicht erreicht“, so Mark van der Most von Van der Most Transport. „Diese Gewichtseinsparung war notwendig, um eine Lang-Lkw-Kombination auch für Transporte nach Deutschland geeignet und interessant zu machen. Das hängt unter anderem mit dem begrenzten maximal zulässigen Gesamtgewicht von 40 Tonnen für den Straßentransport zusammen. Uns ist es wichtig, auf den Strecken, auf denen Lang-Lkw zugelassen sind, diese neuen Kombinationen auch einzusetzen. Ihr großer Vorteil besteht ja darin, dass wir mehr Ladung mitnehmen können und der CO2-Ausstoß bis zu 30 Prozent niedriger sein kann als bei einer herkömmlichen Fahrzeugkombination.“

 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.