-- Anzeige --

Mindestlohn steigt auf 10,45 Euro die Stunde

Mit dem 1. Juli wurde der gesetzliche Mindestlohn erhöht
© Foto: S. Engels/Fotolia

Ehe im Oktober der gesetzliche Mindestlohn auf 12 Euro die Stunde steigt, greift bereits ab Juli eine Erhöhung auf 10,45 die Stunde.


Datum:
01.07.2022
Autor:
Thomas Burgert
Lesezeit:
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Zum 1. Juli hat sich der gesetzliche Mindestlohn von derzeit 9,82 Euro brutto die Stunde auf 10,45 Euro brutto die Stunde erhöht. Die aktuelle Erhöhung erfolgte laut Bundesarbeitsministerium auf Grundlage der Dritten Mindestlohnanpassungsverordnung vom 9. November 2020 wird der gesetzliche Mindestlohn von angepasst. Die Erhöhung ist laut dem Haus von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) der letzte Anpassungsschritt auf Grundlage der Dritten Mindestlohnanpassungsverordnung.

Zum 1. Oktober 2022 wird der allgemeine gesetzliche Mindestlohn dann mit dem Mindestlohnerhöhungsgesetz einmalig auf 12 Euro brutto je Zeitstunde angehoben. Im Anschluss daran soll die unabhängige Mindestlohnkommission über die etwaigen weiteren Erhöhungsschritte befinden – dann bis zum 30. Juni 2023 mit Wirkung zum 1. Januar 2024. Einen allgemeinen gesetzlichen Mindestlohn gibt es in Deutschland seit 2015. (tb)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.