-- Anzeige --

Weltpremiere im Herbst: E-Lkw eActros Long Haul bekommt neuen Namen

Neuer eActros Long Haul im Schnee
Bei der Wintererprobung 2022 war auch ein Prototyp des eActros Long Haul mit dabei
© Foto: Daimler Truck

Daimler Truck stellt im Oktober seinen neuen E-Lkw für den Fernverkehr vor. Das Modell war bisher unter dem Namen "eActros Long Haul" bekannt.


Datum:
13.06.2023
Autor:
Fabian Faehrmann
Lesezeit:
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Noch in diesem Jahr will Daimler Truck seinen neuen E-Lkw für den Fernverkehr vorstellen. Das gab der Stuttgarter Hersteller heute bekannt. Der Mitteilung zufolge soll die Zugmaschine am 10. Oktober ihre Weltpremiere feiern. Der Serienstart des Lkw ist dann für 2024 vorgesehen. 

Bisher ist der Lkw nur als Erlkönig oder Vorserien-Version auf Messen zu sehen gewesen. Dort hatte man die elektrische Sattelzugmaschine stets als "eActros Long Haul" präsentiert. Ab der offiziellen Vorstellung im Oktober firmiert das Modell dann unter einem neuen Namen: eActros 600. 

Batteriekapazität für Fernverkehr

Die Bezeichnung "600" bezieht sich, wie bei den anderen elektrischen Lastwagen von Daimler Truck, auf die verfügbare Batteriekapazität. Diese soll beim eActros 600 für eine Reichweite von bis zu 500 Kilometern am Stück reichen, so der Hersteller. Erstmals wird in einem Daimler Lkw dann auch ein Akku auf Lithium-Eisenphosphat-Basis (LFP) verbaut. Dieser gilt als widerstandsfähiger und langlebiger als die bisher genutzten Batterien auf NMC-Basis (Nickel-Mangan-Kobaltoxid).

Der eActros 600 soll zudem für das Megawattladen vorbereitet werden, sodass der Akku in weniger als einer halben Stunde von 20 auf 80 Prozent aufgeladen werden kann. Karin Rådström, CEO von Mercedes-Benz Trucks, sagt zur bevorstehenden Premiere des Lkw, dass dieser die Mehrheit der Diesel-Lkw im Fernverkehrs-Segment ablösen könne und enorme Potenziale zur Reduktion von CO2-Emissionen biete. Wie die bisher verfügbaren Elektro-Lkw von Daimler Truck soll auch der eActros 600 in Wörth produziert werden. Viele wichtige Teile werden aus den Mercedes-Benz-Werken Mannheim, Kassel und Gaggenau zugeliefert.


-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.