-- Anzeige --

E-Lkw im Gebirge – Mercedes-Benz testet den eActros

21.10.2022 15:36 Uhr | Lesezeit: 3 min
eActros Sattelzugmaschine auf einer Bergstraße
Auf den Tiroler Bergstraßen hatten die zwei Elektromotoren des eActros 300 gut zu tun
© Foto: Daimler Truck

Extreme Hitze, klirrende Kälte: Lkw werden regelmäßig unter Extrembedingungen getestet. Ein eActros von Mercedes-Benz musste sich jetzt im alpinen Hochgebirge beweisen.

-- Anzeige --

Am Berg trennt sich die Spreu vom Weizen, denn hier zeigt sich, wie leistungsfähig ein Lkw wirklich ist. Der Hersteller Mercedes-Benz hat nun seinen kürzlich vorgestellten eActros 300 als Sattelzugmaschine in den österreichischen Hochalpen getestet.

Wie die Stuttgarter berichten musste der E-Lkw eine 111 Kilometer lange Strecke mit 2300 Höhenmetern bewältigen. Die maximale Steigung habe bei 13 Prozent gelegen. Wichtig zu erwähnen: Der Auflieger wurde laut Mercedes-Benz voll ausgeladen, das Gespann wog also in Summe 40 Tonnen.

Rekuperation beim E-Lkw zahlt sich aus

Ein besonderer Augenmerk der Ingenieure sollte der Rekuperation, also der Energierückgewinnung des Elektro-Actros gelten. Glaubt man den übermittelten Zahlen, so scheint diese eine ordentliche Wirkung entfaltet zu haben: Laut Hersteller konnten auf der Strecke rund 180 Kilowattstunden Energie „zurückgeholt“ werden – wer stattdessen die Betriebsbremse genutzt hätte, würde grob geschätzt rund 150 Kilometer Reichweite in der Ebene herschenken.

eActros Long Haul fährt Pass bergab
Verläuft eine Straße bergab, kann mit der Rekuperation die Batterie des E-Lkw wieder geladen werden
© Foto: Daimler Truck

Dank ausgiebiger Nutzung der Rekuperation zeigte den Daten von Mercedes-Benz zufolge die Ladeanzeige am Ende der Tour noch knapp 40 Prozent Restenergie an. Der Test gilt also als bestanden, wenngleich sich ein interessanter Fakt aus der Ferne leider nicht bewerten lässt: Wie groß oder klein war die Mühe, mit der sich der eActros die Berge hinaufkämpfen musste? Hinter der Spreu-oder-Weizen-Frage steht also noch ein kleines Fragezeichen.

Der eActros 300 ist bislang nur als Fahrgestell erhältlich. Die Serienproduktion der getesteten Sattelzugmaschine beginnt Mercedes-Benz zufolge in der zweiten Hälfte des kommenden Jahres. (ff)

-- Anzeige --
-- Anzeige --

HASHTAG


#Daimler Truck

-- Anzeige --

MEISTGELESEN


-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Disponent Technischer Kundendienst (w/m/d)

Schweinfurt;Mannheim;Aschaffenburg;Wiesbaden;Mannheim;Wiesbaden;Schweinfurt;Aschaffenburg;Schweinfurt;Aschaffenburg

Operations Manager (m/w/d)

Mannheim;Köln;Neuwied;Polch;Köln;Mannheim

-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.