EnviTec und Liquind Biogas

Das Berliner Unternehmen Liquind will ab Herbst 2022 Biogas von EnviTec seinen Tankstellen in Deutschland anbieten

©Liquind 24/7 GmbH

Liquind und EnviTec unterschreiben Liefervertrag für Bio-LNG

Das Berliner Unternehmen will ab Herbst 2022 Biogas aus einer neuen Verflüssigungsanlage von EnviTec beziehen und an den eigenen Tankstellen in Deutschland anbieten.

Berlin. Liquind 24/7 und EnviTec Biogas haben einen Vertrag über den Kauf von Bio-LNG unterschrieben. Dieses wird in einer neuen Verflüssigungsanlage hergestellt, die EnviTec an einem Standort in Güstrow, Mecklenburg-Vorpommern errichten wird. Liquind will die Transportlogistik organisieren und das Bio-LNG über das eigene Tankstellennetz den Kunden aus dem Schwerlastverkehr zur Verfügung stellen. EnviTec betreibt bereits eine Biogaserzeugungs- und aufbereitungsanlage am Standort Güstrow und wird das vor Ort aufbereitete Biomethan ab Herbst 2022 für die Verflüssigung nutzen.

Für Liquind stellt das Projekt einen Meilenstein für die Zukunftsstrategie des Unternehmens dar: Bis 2025 sollen alle LNG-Mengen, die an den aktuell vorhandenen 14 Tankstellen und zukünftigen Installationen vertankt werden, aus nachhaltigen Quellen stammen. „Ziel ist es den CO2-Ausstoß gegenüber herkömmlichen Dieselkraftstoffen, um nahezu 100 Prozent zu reduzieren“, erklärt Christian Schneider, Geschäftsführer von Liquind. (ste)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LOGISTIKREGION MECKLENBURG-VORPOMMERN.

1000px 588px

Logistikregion Mecklenburg-Vorpommern, Logistikregionen & Standorte, CO2 und Luftschadstoffe


WEITERLESEN: