-- Anzeige --

Inflation: Lagerlogistiker wünschen sich Handeln der Politik

Symbobild: Deutsche Lagerlogistiker sind laut einer Umfrage besorgt
© Foto: Gübau Logistics GmbH

Unternehmer blicken wegen der steigender Preise besorgt auf die Geschäftsentwicklung. Kosten für Energie, Kartonage und Verbrauchsmaterialien steigen.


Datum:
24.03.2022
Autor:
Stefanie Schuhmacher
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Berlin. Warehousing1, ein Berliner Logistik-Netzwerk für Fulfillment und Lagerlogistik, hat eine Umfrage zur anhaltenden Inflation unter den deutschen Lagerlogistikern in seinem Netzwerk durchgeführt. Überwältigende 100 Prozent der Befragten gaben an, die Verteuerung bereits im Geschäftsbetrieb zu bemerken. 76,2 Prozent (%)wünschen sich eine gezielte Entlastung der Logistikbranche durch die Politik.

Die Inflation beschäftigt Verbraucher und Unternehmen bereits seit letztem Jahr. Das Statistische Bundesamt stellte zuletzt fest, dass die Preise im Februar dieses Jahres 5,1 Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats lagen. Durch den Krieg in der Ukraine gehen Ökonomen davon aus, dass die steigende Preisentwicklung bis auf Weiteres anhalten wird. Neben den steigenden Energiekosten sind für Logistik und Einzelhandel auch die Kosten für Verpackung und andere Verbrauchsmaterialien relevant. Die von Warehousing1 durchgeführte Umfrage zielte darauf ab, die Auswirkungen der Inflation auf Lagerlogistiker abzubilden. Preiserhöhungen in diesen Bereichen werden früher oder später auch bei den Konsumenten ankommen.

Das Wichtigste im Überblick:

  • Steigende Preise zeigen sich bereits: 76,2% stimmen voll zu, 23,8% stimmen etwas zu
  • 85,7% sehen wegen Inflation besorgt auf die Geschäftsentwicklung
  • Politik sollte Logistik gezielt entlasten: 76,2% stimmen voll oder etwas zu; 9,5% stimmten nicht und 4,8% stimmten überhaupt nicht zu
  • Die meisten Befragten merken Verteuerungen bei Energiekosten und bei Kartonage und Verpackung (beide 95,2%)
  • 61,9% der Befragten planen, Preissteigerungen an ihre Kunden weiterzugeben, 23,8% haben dies bereits getan

Bei den befragten Unternehmen handelt es sich um inhabergeführte, mittelständische Lagerlogistiker mit Sitz im DACH-Raum. In ihren Logistikzentren lagern und kommissionieren sie Waren für den deutschen Einzelhandel – sowohl stationär als auch online.

Höhere Kosten in allen Bereichen

Die Inflation macht sich bei den Befragten an diversen Stellen bemerkbar. Dazu zählen Energiekosten (95,2%), Kraftstoff für Dienstfahrzeuge (71,4%), Kartonage und Verpackung (95,2%), andere Verbrauchsmaterialien (81,0%) und Personalkosten (47,6%). Ein Befragter gab anonym an, dass sich die Preise für einfache Versandkartons seit letztem Jahr fast verdreifacht hätten.

Dabei beschränken sich die Auswirkungen auf die Logistik nicht nur auf direkte Kosten. Ein weiterer Logistiker erläutert: “Die richtigen Schwierigkeiten werden zeitverzögert eintreten, wenn die Leute weniger einkaufen, weil sie das Geld an anderer Stelle brauchen.”

Händler stehen vor der nächsten potenziellen Krise

Die Pandemie zeigte bereits, wie wichtig es für Händler ist, mit ihrer Logistik auf unvorhersehbare Ereignisse reagieren zu können. Das bleibt auch angesichts des Preisanstieges relevant. Externe Logistik-Setups bieten Händler oft deutliche Skaleneffekte und können steigende Betriebskosten besser abfedern. Für den Fall eines starken Nachfragerückgangs können sie bei einem Logistiker mit “On-Demand”-Preismodells außerdem Kosten sparen. (ste)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.