-- Anzeige --

Cab Eos-Serie: Etikettendrucker mit Touchscreen

Cabs erster Etikettendrucker mit berührungsempfindlichem Bildschirm
© Foto: Cab

Die neue Cab-Etikettendrucker lassen sich über einen Touchscreen bedienen


Datum:
08.07.2011
Autor:
Serge Voigt
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Wörthsee. Der deutsche Industriedruckerhersteller Cab bietet mit der neuen Eos-Serie Transferdrucker für das Bedrucken von Etiketten in Produktion, Logistik und Handel. Erstmalig hat der Anbieter dabei serienmäßig einen Touchscreen verbaut. Vorhandene Etiketten lassen sich im Stand-Alone-Modus ohne PC aufrufen, mit Daten ergänzen und drucken. Angelegte Etiketten werden auf einem USB-Stick oder im Speicher des Druckers abgelegt.

Die Modelle Eos1 und Eos4 unterscheiden sich vor allem in der Gerätegröße. Eos4 bietet Platz für Etikettenrollen bis zu 200 mm Durchmesser. Die Rollen werden beim Einlegen automatisch zentriert. Beide Drucker werden mit 200 und 300 dpi Auflösung angeboten.

Bei 200 dpi kann bis 108 mm, bei 300 dpi bis 105,7 mm Breite bedruckt werden. Die Druckgeschwindigkeit beträgt 125 mm/s. Verschleißteile können ohne Werkzeug ausgetauscht werden. Im Sleepmode benötigt der Drucker weniger als zwei Watt, im normalen Durchschnittsbetrieb 45 Watt.

Vertrieben werden die Geräte über Dynamic Systems. (sv)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.